Feedback

Jobs and Joblessness - Youth Unemployment

Berufswahl und Arbeitslosigkeit in Deutschland und der Welt

Blick ins Material

Jobs and Joblessness - Youth Unemployment

Berufswahl und Arbeitslosigkeit in Deutschland und der Welt

  • Abiturthema Nordrhein-Westfalen 2019
  • Abiturthema Nordrhein-Westfalen 2020
Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
51 Seiten (1,4 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Berthelmann, Rainer B.
Auflage:
(2015)
Fächer:
Englisch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Das Thema Jobs and Joblessness – Youth Unemployment eignet sich ausgezeichnet für den Einsatz in der Oberstufe. Im Rahmen verschiedener Kursthemen, z.B. “Challenges” oder “The world of work”, lassen sich die in dieser Unterrichtseinheit angebotenen Texte, Aufgaben und Übungen entweder im Zusammenhang oder separat einsetzen.

Im Zuge der mehrfachen historischen Zäsuren (9/11 in den USA und globale Finanzkrise seit 2007) ist es zu Beginn des 21. Jahrhunderts weltweit und auch in Europa zu wirtschaftlichen, politischen und sozialen Veränderungen gekommen. Dazu gehört auch die in einigen Ländern immer noch nicht überwundene oder gar ansteigende Jugendarbeitslosigkeit. Ihre Ursachen liegen vor allem in der Finanzschwäche der Länder. Es wird deutlich, dass Länder, in denen eine strikte Sparpolitik verwirklicht wurde (auch wenn dies auf den Widerstand der Bevölkerung trifft), es am besten verstanden haben, die Jugendarbeitslosigkeit in Grenzen zu halten bzw. zu verringern. Hierzu gehört insbesondere Deutschland.

In der “Welt” vom 6. Januar 2015 war zu lesen: “Seit 2007 sind in der Euro-Zone […] 3,8 Millionen Arbeitsplätze verloren gegangen. Das zeigen Berechnungen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY, die der ‘Welt’ exklusiv vorliegen.

Die mit Abstand meisten Jobs fielen in Spanien weg. Das Land verzeichnete im vergangenen Jahr fast 3,3 Millionen Beschäftigte weniger als noch 2007, ein Minus von 16 Prozent. In Griechenland waren sogar 23 Prozent der Arbeitsplätze betroffen, was ein Minus von gut einer Million Jobs bedeutet. Italien verlor 871.000 Arbeitsplätze, das deutlich kleinere Portugal 570.000. Die wenigen Länder, in denen die Beschäftigung zunahm, konnten die Verluste in weiten Teilen Europas nicht ausgleichen. Das größte Jobplus verzeichnete Deutschland: Hierzulande kamen über die Jahre 2,2 Millionen Arbeitsplätze dazu. Dadurch sank die Arbeitslosenquote um 3,6 Punkte auf 5,1 Prozent. Eine solch positive Bilanz hat in den Krisenjahren nur ein einziges weiteres Euro-Land erreicht: In Malta ging die Arbeitslosenquote leicht um 0,5 Prozentpunkte zurück. Überall sonst waren 2014 mehr Menschen ohne Arbeit als noch 2007”.

Die vorliegenden Unterrichtsvorschläge dieser Unterrichtseinheit vermeiden es, die Schüler abrupt mit den in der Welt und auch in Deutschland noch vorhandenen Problemen der Arbeitslosigkeit im Allgemeinen und der Jugendarbeitslosigkeit im Besonderen zu konfrontieren. Vielmehr wird in einem schülerorientierten Einstieg zunächst Bezug genommen auf die Vorstellungen der Lerner von Berufen, Branchen und Karriere und damit auf ihr Lebenswissen. Diese pädagogische Absicht wird fortgeführt in mehreren Texten und Statistiken zur Beliebtheit der einzelnen Berufe, zu Verdienstmöglichkeiten in Deutschland und den USA sowie zu Form und Inhalt von Bewerbungsschreiben. Erst danach werden die Schüler mit den Zahlen, Ursachen und Folgen der Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland und anderen Ländern bekannt gemacht. Daran schließen sich weitere Texte und Übungen zu den Reaktionen der Betroffenen und einigen positiven Aussichten an.

Die Unterrichtseinheit schließt mit dem Angebot mehrerer zusammenfassender und wertender Aktivitäten zum Thema in unterschiedlichen Sozialformen.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
  • Die Schülerinnen und Schüler orientieren sich in dieser Unterrichtseinheit über die Probleme von Berufswahl und Arbeitslosigkeit in Deutschland und der Welt
  • Sie machen sich bekannt mit der Situation in einigen Ländern Europas (Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien) und vergleichen sie mit eigenen Kenntnissen und Erfahrungen
  • Sie eignen sich den für die Kommunikation über das Thema Arbeit und Arbeitslosigkeit erforderlichen Wortschatz an
  • Sie trainieren verschiedene Lese-, Interpretations- und Präsentationstechniken
  • Sie üben sich in der Mediation von Inhalten in beiden Sprachrichtungen
  • Sie nutzen ihre Mehrsprachigkeit zur Diskussion über das Thema
  • Sie praktizieren Formen der Teamarbeit mit Partnern und in Gruppen.
Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • Which Job Is Best for You?
  • Youth Unemployment Worldwide
  • Unemployment in Fiction and Reality
  • Blogs, Cartoons and Debate

In den Warenkorb

€ 12,50
(Nr. 64692)

Empfehlungen zu "Jobs and Joblessness - Youth Unemployment"

Spinner_big
Spinner_big