Einführung in die Partiturkunde

Schülern Angst vor "vielen Noten" nehmen

Blick ins Material

Einführung in die Partiturkunde

Schülern Angst vor "vielen Noten" nehmen

Typ:
Arbeitsblätter / Unterrichtseinheit / Download-Paket / Lernwerkstatt
Umfang:
28 Seiten (2,0 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2011)
Fächer:
Musik
Klassen:
7-8
Schultyp:
Gymnasium

Diese Unterrichtsreihe versucht, auf anschaulichem Wege das Verstehen von Partituren anzuleiten und die Nutzungsmöglichkeiten von Partituren praxisnah zu vermitteln.

So wird im Verlauf der Reihe möglichst oft versucht, Notenbild, erklingende Musik und eigene Aktivität miteinander zu vernetzen.

Die vorgeschlagene Stundenfolge orientiert sich an vier logisch aufeinander aufgebauten Lerneinheiten. Die 4-teilige Anlage der Gesamtreihe ist progressiv angelegt, da sie mit einem stärker analytisch orientierten Zugang beginnt (Lerneinheit 1) und sich im weiteren Verlauf der Reihe zunehmend einer praktischen Umsetzung von Partituren (Dirigieren, Schreiben und Musizieren) öffnet.

Um dies leisten zu können, werden neben dem eigentlichen Schwerpunkt „Partiturkunde“ auch Einblicke in weitere, damit teilweise eng verbundene Teilbereiche gegeben:
  • Instrumentenkunde, Orchesteraufstellung, Dirigierfiguren, Notationskunde / Komposition / Arrangement, praktisches Musizieren.

Um den Schülerinnen und Schülern einen in vielen Phasen handlungsorientierten Zugang zu einem für sie eher abstrakten und fremden Unterrichtsgegenstand zu ermöglichen, werden innerhalb der Reihe immer wieder Lernsituationen geschaffen, in denen die Schülerinnen und Schüler selbstgeleitet zu Erkenntnissen gelangen, ihre Kreativität und Fantasie angeregt werden und sie die Möglichkeit zur Empathie erhalten. So schlüpfen die Schülerinnen und Schüler beispielsweise in die Rolle eines Dirigenten, reagieren im „Playback“- Orchester – wie tatsächliche Orchestermusiker – auf die Impulse des Dirigieren und schreiben selbständig als Arrangeure eine Partitur auf.

Ziel der Reihe:

Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • verstehen, wie eine Partitur aufgebaut ist und wofür man sie braucht;
  • lernen, wie man Stimmen in Partituren verfolgen kann;
  • erkennen, dass man Haupt- und Nebenstimmen unterscheiden kann;
  • die Aufgaben eines Dirigenten theoretisch verstehen und praktisch umsetzen;
  • sich aus der Sicht eines Dirigenten mit einer Partitur auseinander setzen (Lesen, Einrichten mit optischen Hilfen und Dirigieren);
  • den Aufbau eines Orchesters kennen lernen und mit der Instrumentenanordnung in der Partitur in Verbindung bringen;
  • selber ein Arrangement erstellen, um den Produktionsprozess des Partiturschreibens nachzuvollziehen;
  • die erstellten Partituren (Arrangements) im Klassenverband musizieren.

Zu diesem Beitrag gibt es kein Zusatzmaterial.

In den Warenkorb

€ 11,00
(Nr. 64180)

Empfehlungen zu "Einführung in die Partiturkunde"

Spinner_big
Spinner_big