Berufs- und Arbeitswelt: gestern - heute - morgen

Berufe und Arbeitsbedingungen früher und heute vergleichen

Blick ins Material

Berufs- und Arbeitswelt: gestern - heute - morgen

Berufe und Arbeitsbedingungen früher und heute vergleichen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
38 Seiten (2,5 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Seitz, Ulrike
Auflage:
(2009)
Fächer:
Sowi/Politik
Klassen:
7-11
Schultyp:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

Die Schüler sollen
* sich selbst klarmachen, wovon ihre eigene Berufswahl abhängt,
* Berufe und Arbeitsbedingungen früher und heute vergleichen,
* die Folgen von Arbeitslosigkeit und gleichzeitigem Fachkräftemangel problematisieren,
* sich anhand der Beispiele von Leiharbeitern und Berufspendlern bewusst werden, welchen schwierigen Arbeitsverhältnissen manche Arbeitnehmer ausgesetzt sind,
* sich über Belastungen im Arbeitsleben informieren und das Burn-out-Syndrom verstehen,
* den Streit um Mindestlohn und Investivlöhne nachvollziehen und selbst Stellung beziehen,
* die Möglichkeiten und Grenzen alternativer Arbeitsformen (Telearbeit, flexible Arbeitszeiten) erarbeiten,
* die Frage, was menschenwürdige Arbeit ausmacht, diskutieren.

Inhaltsverzeichnis:
  • Traumberufe: Zu Beginn sollen die Schülerinnen und Schüler nach ihren eigenen Interessen und Neigungen im Hinblick auf ihre spätere Berufswahl gefragt werden.Alternative: Man kann auch gleich den Lösungsvorschlag als Folie auflegen und die Schülerinnen und Schüler befragen, ob sie die Punkte nachvollziehen können.
  • Arbeit früher und heute: Anhand von Fotos wird thematisiert, wie sich heutige Berufe und Arbeitsbedingungen von denen früherer Zeiten unterscheiden. Vertiefend könnte hier auch nach der Situation in anderen Ländern gefragt werden.
  • Arbeit heute – einige Schlaglichter: Schlaglichtartig sollen einige Aspekte heutiger Arbeitsbedingungen beleuchtet werden. Den Beginn stellt die Beschäftigung mit der Arbeitslosigkeit und ihren wirtschaftlichen und psychosozialen Folgen dar. Danach wird der Blick auf den in Deutschland herrschenden Fachkräftemangel gelenkt. Das Phänomen der Leiharbeit ist der nächste Schwerpunkt. Hier sollen Vor- und Nachteile der Zeitarbeit herausgearbeitet werden. Immer mehr Menschen nehmen teilweise sehr lange Wege zu ihrem Arbeitsplatz in Kauf. Die Situation von Berufspendlern wird hier vorgestellt. Das Burn-out-Syndrom aufgrund schwieriger Arbeitsbedingungen kann heute schon fast als „Volkskrankheit“ angesehen werden. Gründe dafür sollen mittels einer Grafik und einem Text erklärt werden. In einer Internet-Recherche werden Phasen des Burn-out-Syndroms und Behandlungsmöglichkeiten erarbeitet.
  • Wie können Arbeitsbedingungen aussehen? – einige Modelle: Drei Beispiele sollen zeigen, welche verschiedenen Modelle es gibt, um Arbeitsbedingungen anders zu gestalten, und wo jeweils Möglichkeiten und Grenzen liegen. Als Erstes wird die Diskussion um Mindestlöhne aufgegriffen. Mithilfe von selbst erarbeiteten und vorgegebenen Argumenten wird eine Debatte vorbereitet und durchgeführt. Im Anschluss geht es um Investivlöhne, die Mitarbeitern eines Unternehmens mehr Mitbestimmung garantieren sollen. Den Schülerinnen und Schülern wird das Gesetzesvorhaben der großen Koalition vorgestellt, das sie dann kommentieren sollen. Nun werden die Schülerinnen und Schüler mit anderen Formen der Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung bekannt gemacht. Zunächst wird das Konzept der Telearbeit erläutert. Schließlich wird ein Modell einer amerikanischen Firma diskutiert, das auf feste Arbeitszeiten verzichtet.
  • Was ist menschenwürdige Arbeit?: Im letzten Teil der Einheit soll die Frage aufgeworfen werden, was menschenwürdige Arbeit ausmacht – ein wichtiges Thema, gerade in Zeiten der Globalisierung. Dazu sammeln die Schülerinnen und Schüler zunächst selbst ihre V rstellungen. Dann wird eine Rede von Franz Müntefering analysiert, die eventuell Ergänzungen liefert und als Diskussionsgrundlage dienen kann. *

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 63789

Empfehlungen zu "Berufs- und Arbeitswelt: gestern - heute - morgen"

Spinner big
Spinner big