Die Rechte von Jugendlichen und der Jugendschutz

Jugendschutz und Alkohol - Jugendschutz und Medien

Blick ins Material

Die Rechte von Jugendlichen und der Jugendschutz

Jugendschutz und Alkohol - Jugendschutz und Medien

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
41 Seiten (1,7 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Seitz, Ulrike
Auflage:
(2010)
Fächer:
Sowi/Politik
Klassen:
7-13
Schultyp:
Gymnasium, Berufsschule, Hauptschule, Realschule

In der vorliegenden Unterrichtseinheit stehen vor allem die Themen Jugendschutz und Alkohol sowie Jugendschutz und Medien im Mittelpunkt. Zu beiden Themen äußert sich das Jugendschutzgesetz.

Das Jugendschutzgesetz schreibt z.B. vor, dass Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Alkohol weder kaufen noch konsumieren dürfen. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren dürfen Bier und Wein käuflich erstehen und verzehren, aber nicht Spirituosen. Angesichts der schlimmen Folgen, die Alkoholmissbrauch haben kann, machen diese Regelungen natürlich Sinn. Problematisch ist aber ihre Durchsetzung in der Realität. Häufig wird schon Vierzehnjährigen Alkohol verkauft. Ob man diesem Umstand mit jugendlichen Testkäufern begegnen sollte, wird heiß diskutiert.

Auch was den Medienschutz von Jugendlichen betrifft, ergeben sich Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Richtlinien des Jugendschutzgesetzes und des Staatsvertrags der Länder zum Jugendmedienschutz. Wenn beispielsweise Eltern die Computernutzung ihrer Kinder in keiner Weise überprüfen, Alterskennzeichnungen nicht kontrollieren und auch das Gespräch nicht suchen, bleiben Regelungen zum Jugendschutz wirkungslos, da z.B. im Internet viele jugendgefährdende Materialien frei zugänglich sind.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

Die Schüler sollen
* grundlegende Rechte und Pflichten von Kindern und Jugendlichen den jeweils passenden Altersstufen zuordnen können,
* ihr eigenes Wissen im Bereich des Jugendschutzes überprüfen,
* wesentliche Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes kennenlernen,
* ihren eigenen Umgang mit Alkohol reflektieren,
* Ursachen und Folgen von Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen diskutieren und Möglichkeiten der Eindämmung des Alkoholmissbrauchs durch gesetzliche Regelungen bewerten,
* ihre eigene Haltung zum Thema Jugendmedienschutz darstellen und begründen,
* die Gefährdungen von Jugendlichen durch Medienmissbrauch herausarbeiten und die Möglichkeiten des Gesetzgebers zur Begrenzung dieser Gefährdungen beurteilen,
* erkennen, dass durch gesetzliche Regelungen wie das Jugendschutzgesetz zwar Gefahren für Jugendliche beschränkt werden können, die Verantwortung von Eltern und der Gesellschaft insgesamt aber bestehen bleibt.

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 63787

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Die Rechte von Jugendlichen und der Jugendschutz"

Spinner big
Spinner big