Gestaltendes Interpretieren - eine Einführung

Kreative Auseinandersetzung mit literarischen Texten: Lyrik, Drama etc.

Blick ins Material

Gestaltendes Interpretieren - eine Einführung

Kreative Auseinandersetzung mit literarischen Texten: Lyrik, Drama etc.

Typ:
Interpretation / Unterrichtseinheit
Umfang:
29 Seiten (0,2 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2003)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Verschiedene Formen der kreativen Auseinandersetzung mit literarischen Texten nehmen einen immer selbstverständlicheren Platz im Literaturunterricht und in den Lehrplänen des Gymnasiums ein. In verschiedenen Ländern sind gestaltende Aufgaben oder Teilaufgaben inzwischen fester Bestandteil von Prüfungs-oder sogar Abiturarbeiten.

Zu dieser Entwicklung haben vielfältige Überlegungen und Erfahrungen beigetragen. Da ist einmal der handlungsorientierte Unterricht, der auch auf dem Feld der Literatur praktizieren möchte, was in Bildender Kunst oder Musik längst selbstverständlich ist: über das passive Rezipieren und Verstehen hinaus zum eigenen, aktiven, auch lustvollen Tun vorzudringen. Im Sinne der pädagogischen Differenzierung machten Lehrkräfte die Erfahrung, dass es vielen Schülern leichter fällt, vorhandenes Textverständnis über kreative Anwendung zu formulieren. Nicht zuletzt wurden auch häufig beklagte Defizite im Bereich der aktiven wie passiven Sprachkompetenz (Sprechen und Schreiben) über dieses Konzept aufgearbeitet. Die Aufzählung ließe sich problemlos fortsetzen.

Die gestaltende Interpretation im engeren Sinne nimmt in diesem Zusammenhang eine Sonderstellung ein. Zwar geht es auch hier um Kreativität, im Vordergrund steht aber eindeutig die Interpretation. Die Schüler sollen auch hier eigene, fantasievolle und lebendige Texte produzieren, das eigentliche Lernziel liegt jedoch in der Interpretation eines zugrunde liegenden Textes. Die gestaltende Interpretation ist also eine von mehreren Methoden, die das Spektrum der möglichen Verfahren bei der Textinterpretation um eine belebende und interessante Facette bereichert.

Auch wenn die Methode, wie oben erwähnt, inzwischen gut eingeführt und akzeptiert ist, sind Deutschlehrer in der Praxis oft enttäuscht von dem, was Schulbücher und amtliche Prüfungsaufgaben hergeben. Häufig laufen die Kreativbeiträge letzten Endes auf den „Tagebucheintrag“, den „Inneren Monolog“ oder auf einen „Brief an …“ hinaus, Formen, die – aus einsichtigen Motiven (Objektivierbarkeit) – nur ganz wenig über die traditionelle Form der Interpretation hinausreichen.

Die vorliegende Einheit, die als Einführung in die Methode gedacht ist, entwickelt gestaltende Interpretationsaufgaben exemplarisch zu allen drei literarischen Gattungen. Sie kann in diesem Sinne als Einführung in die Methode verwendet werden. Sinnvoller erscheint (siehe Anmerkungen zum Bereich „Drama“), die einzelnen Ideen aufzugreifen und sie auf eigene Texte im Rahmen des üblichen Literaturunterrichts zu praktizieren.

Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Einführung in die Methode
  • 2. Schritt: Dramatische Texte
  • 3. Schritt: Erzähltexte
  • 4. Schritt: Lyrische Texte
Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
  • Die Schüler lernen die Methode des gestaltenden Interpretierens kennen und grenzen sie von anderen Formen des kreativen Schreibens ab.
    * Sie erkennen im gestaltenden Interpretieren eine alternative Form der Interpretation von literarischen Texten.
    * Sie vergleichen und bewerten die Ergebnisse der traditionellen und der gestaltenden Interpretation.
    * Sie erfahren das Lesen von literarischen Texten als gelenktes Schaffen und erschließen den Raum zwischen den Lenkimpulsen des Textes und der gestalterischen Freiheit der Interpretation.
    * Sie erproben und üben die gestaltende Interpretation an dramatischen, epischen und lyrischen Texten.
    * Sie entwickeln Freude am Schreiben von eigenen Texten und an der kreativen Bewältigung vorgegebener Muster.

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 63770

Empfehlungen zu "Gestaltendes Interpretieren - eine Einführung"

Spinner big
Spinner big