Mikroorganismen & Co.

Im offenen Unterricht

Blick ins Material

Mikroorganismen & Co.

Im offenen Unterricht

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
40 Seiten (1,1 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Fächer:
Biologie
Klassen:
7
Schultyp:
Gymnasium

Die Behandlung der Themen Schimmelpilze, Hefen, Bakterien und wahlweise auch Viren ist Gegenstand des Lehrplans in Klasse 7.

Sie können in ihrer Gesamtheit als Mikroorganismen im Unterricht behandelt werden. Hierzu bietet es sich an, verschiedene Formen des offenen Unterrichts wie Gruppenpuzzle, Stationenlernen, Gruppenarbeit und Expertenvorträge zu verwenden. Dabei handelt es sich um Methoden, bei denen die Schülerinnen und Schüler selbstständig arbeiten können. Dies ist allerdings nur möglich, wenn eine große Auswahl von Materialien vorhanden ist.

Das Thema „Mikroorganismen“ ist für eine offene Unterrichtsform sehr gut geeignet, da Schülerinnen und Schüler den Lernstoff mithilfe der Texte und Arbeitsanweisungen selbständig erarbeiten können. Außerdem wird vernetztes Arbeiten an zusammengehörigen Themen möglich.

Für die Unterrichtseinheit „Mikroorganismen“ sind 11 bis 14 Unterrichtsstunden angesetzt. Lehrerzentrierter Unterricht sollte lediglich stattfinden, um die Lösungen der Aufgaben bzw. Lernzielkontrollen zu vergleichen und gegebenenfalls zu korrigieren.

Die Materialien sind so gestaltet, dass sie vom Lehrbuch unabhängig eingesetzt werden können. Allerdings können als zusätzliche Informationsquellen Lehrbücher gezielt verwendet werden.

Um die Haltbarkeit der Materialien zu erhöhen, empfiehlt es sich, sie in Prospekthüllen auszugeben. Diese Vorgehensweise erfordert, dass die Aufgaben und Antworten von den Schülerinnen und Schülern in das Heft geschrieben werden.

Die Besprechung der Lösungen von Fragen und Lernzielkontrollen sollten im Plenum vorgenommen werden. Dadurch erhält die Lehrkraft einen Überblick über den Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler. Falls Missverständnisse auftreten, kann klärend eingegriffen werden.

Die Lehrperson nimmt sich bei diesen offenen Unterrichtsformen ganz zurück und lässt die Schülerinnen und Schüler weitgehend selbständig arbeiten, steht aber selbstverständlich zur Bewältigung auftretender Probleme als Berater zur Verfügung. Der Lehrerin bzw. dem Lehrer wird die Möglichkeit geboten, sich einzelnen, eventuell schwächeren Schülerinnen und Schülern zu widmen, Tipps und Anregungen zu geben oder bei Störungen einzugreifen. Dadurch erhält die Lehrperson eine direkte Rückmeldung über den Verlauf der Arbeit sowie den Lernerfolg der einzelnen Schülerinnen und Schüler.

Nicht nur die Erweiterung des Basiswissens der Lerngruppe ist Schwerpunkt dieser Unterrichtseinheit. In gleichem Maße soll die Verwendung von offenen Unterrichtsformen den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, durch selbstverantwortliches und selbstständiges Arbeiten ein anderes Verständnis zur Stoffvermittlung zu bekommen. Nicht weniger wichtig ist, dass diese Unterrichtseinheit die Lerngruppe in einer entspannten Arbeitsatmosphäre zum Arbeiten und Lernen motiviert. So werden wichtige Schlüsselqualifikationen wie Sozialkompetenz, Methodenkompetenz und Teamfähigkeit eingeübt. Darüber hinaus wird eine Binnendifferenzierung möglich, bei der die einzelnen Schülerinnen und Schüler nach ihrem eigenen Lerntempo, Interesse, Vorwissen und ihrer Begabung gefördert werden können.

Inhaltsübersicht:

Fachwissenschaftliche Überlegungen

Didaktisch-methodische Überlegungen

Verlauf der Unterrichtseinheit „Mikroorganismen“
  • Phase 1: Was sind Mikroorganismen?
  • Phase 2: Schimmelpilze, Hefen, Bakterien, Viren – ein Gruppenpuzzle
  • Phase 3: Praktikum
  • Phase 4: Abschluss der Unterrichtseinheit Material

Mediothek

In den Warenkorb

€ 15,23
Material-Nr.: 62863

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Mikroorganismen & Co."

Spinner big
Spinner big