Rule Britannia - Motives and Justifications of British Imperialism in Africa

Eine Unterrichtsreihe für den bilingualen Geschichtsunterricht in der Oberstufe

Blick ins Material

Rule Britannia - Motives and Justifications of British Imperialism in Africa

Eine Unterrichtsreihe für den bilingualen Geschichtsunterricht in der Oberstufe

  • Abitur Hessen 2021
  • Abitur Hessen 2022
Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
40 Seiten (2,5 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2008)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

“I contend that we are the finest race in the world and the more of the world we inhabit the better it is for the human race.” Mit diesen Worten unterstrich Cecil Rhodes Großbritanniens Anspruch der Kolonisierung Afrikas. “You cannot have omelettes without breaking eggs.” Mit diesen Worten rechtfertigte Joseph Chamberlain das Blutvergießen, das man seiner Meinung nach dabei in Kauf nehmen musste. In der Unterrichtsreihe setzen sich Ihre Schülerinnen und Schüler mit Auszügen grundlegender Werke von Charles Darwin, Karl Pearson, Cecil Rhodes, Joseph Chamberlain und John Hobson auseinander. Die nachkoloniale Perspektive wird durch Auszüge aus den Spielfilmen “Star Trek” und “Blood Diamond” thematisiert. Die Lernenden werden auf vielfältige Art und Weise mit dem Phänomen des britischen Imperialismus konfrontiert: Die Reihe enthält neben Texten und Filmausschnitten auch Karten, Karikaturen und Definitionen.

In den Warenkorb

€ 21,10
Material-Nr.: 62851

Empfehlungen zu "Rule Britannia - Motives and Justifications of British Imperialism in Africa"

Spinner big
Spinner big