Mensch 2.0 - Spektrum der Wissenschaft 3/2014

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung

Blick ins Material

Mensch 2.0 - Spektrum der Wissenschaft 3/2014

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung

Typ:
Zeitungsheft
Umfang:
84 Seiten (10,4 MB)
Verlag:
Spektrum der Wissenschaft
Autor:
Trageser, Gerhard
Auflage:
(2014)
Fächer:
Biologie
Klassen:
9-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Können wir unsere biologischen Fesseln sprengen?

Schon Nietzsche träumte vom Übermenschen und sah in seiner Erschaffung die Aufgabe der Menschheit, wobei er auch vor der Methode der gezielten Zuchtwahl nicht zurückschreckte. Fast eineinhalb Jahrhunderte später, wachsen nun der Wissenschaft allmählich die Mittel zu, dieses Ziel auf ethisch weniger anstößige Weise tatsächlich zu erreichen. Interessant ist heute weniger der Supermensch.

Verlockend dürfte es aber vielen erscheinen, die geistige Leistungsfähigkeit zu steigern. Das wirft allerdings ein moralisches Dilemma auf. Doping von Sportlern zur Leistungssteigerung steht zu Recht unter Strafe, weil es einen unfairen Vorteil verschafft und langfristig zu Gesundheitsschäden führen kann. Sollte für Hirndoping nicht das Gleiche gelten? Und gerät nicht auch die Medizin – wie heute teils schon auf dem Feld der Schönheitschirurgie – in ein fragwürdiges Licht? Auch in Bezug auf Altern und dem Thema Fortpflanzung hat die Medizin – nicht zuletzt dank der Stammzellenforschung – erhebliche Fortschritte erzielt in Richtung Superwesen.

Das vorliegende Spezial “Mensch 2.0” gibt einen Überblick zu den Themen Stammzellenforschung, Neuroenhancement, Altern und Internetsoziologie. (18. Juli 2014)

Inhalt:

Der Mensch, Version 2.0
  • Wenn der amerikanische Technologie-Prophet Ray Kurzweil Recht behält, wird es in 20 Jahren intelligente, denkende Computer geben, die schlauer sind als der Mensch. In diesem Essay erweitert er seine Prognosen auch auf Genetik und Biotechnologie.
Doping fürs Gehirn
  • Wird man künftig einfach zum Frühstück eine Pille einwerfen, um Konzentration und Gedächtnis zu steigern? Geht das überhaupt, ohne langfristig das Gehirn zu schädigen?
Schöne neue Doping-Welt?
  • Ist Hirndoping gut oder schlecht? Diese Frage lässt sich gar nicht so einfach beantworten.
Werden wir immer klüger?
  • Im Durchschnitt erzielen Menschen bei Intelligenztests von Jahr zu Jahr bessere Ergebnisse. Woher kommt der rätselhafte Anstieg?
Übermensch mit Fragezeichen
  • Medizin und Biotechnik eröffnen zunehmend Möglichkeiten zu körperlicher und geistiger Optimierung. Doch ist das wünschenswert?
Wie pflanzen wir uns in Zukunft fort?
  • Entwickelt, um unfruchtbaren Paaren zu Nachwuchs zu verhelfen, bietet die Reagenzglasbefruchtung in Verbindung mit der Gentechnik Optionen, die vom Designer-Baby über die Zeugung ohne Männer bis zum Klonen reichen.
Das Jahrhundert der Hundertjährigen
  • Heute sterben die Menschen im Mittel zehn Jahre später als noch vor 40 Jahren. Was steckt hinter dem Trend zu immer höherem Alter, der unvermindert anhält?
Ein neuer Weg zu längerem Leben
  • In einer 2009 publizierten Studie verlängerte ein Stoff namens Rapamycin die Lebensspanne von Mäusen um bis zu 14 Prozent. Gelingt es bald auch beim Menschen, das Altern zu verlangsamen?
Der biologische Jungbrunnen
  • Spezialisierte Körperzellen lassen sich heute in jenen Embryonalzustand zurückversetzen, in dem sie jeden Gewebetyp bilden können.
Der Mensch im All
  • Wir sind an die Bedingungen auf der Erde angepasst. Will der Mensch das Weltall erobern, muss er lernen, mit den Auswirkungen der Schwerelosigkeit fertig zu werden und sich vor der hohen Strahlenbelastung zu schützen.
Der Mensch im Netz
  • Die neuen Kommunikationstechnologien verändern die Struktur und die Art unserer sozialen Beziehungen sowie unser Verhältnis zu Information und Wissen. Die Auswirkungen sind gravierend und reichen bis hin zu einem neuen Menschenbild

In den Warenkorb

€ 5,99
Premiumkunden -10 % i
Premiumkunden -10 %
Material-Nr.: 62768

Empfehlungen zu "Mensch 2.0 - Spektrum der Wissenschaft 3/2014"

Spinner big
Spinner big