"Ziemlich beste Freunde"

Einen Film analysieren

Blick ins Material

"Ziemlich beste Freunde"

Einen Film analysieren

Typ:
Filmanalyse
Umfang:
30 Seiten (2,7 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2014)
Fächer:
Deutsch
Schultyp:
Berufsschule

Der französische Spielfilm “Ziemlich beste Freunde” entwickelte sich zum Kassenknüller, als er 2012 in die deutschen Kinos kam. Im Mittelpunkt stehen der reiche, querschnittsgelähmte Philippe, der vom Hals ab bewegungsunfähig ist, und sein Pfleger Driss, der aus armem Migrantenmilieu stammt und sich bislang als Kleinkrimineller durchgeschlagen hat. In dieser Unterrichtseinheit setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den beiden gegensätzlichen Charakteren und ihrer Beziehung auseinander und gehen der Frage nach, wie im Film mit dem Thema “Behinderung” umgegangen wird.

Kompetenzen:
  • die Handlung des Films rekonstruieren
  • Sozialisation und Lebenswelt der beiden Protagonisten vergleichen
  • die beiden Hauptfiguren charakterisieren und ihre Beziehung zueinander analysieren
  • Klischees im Film untersuchen
  • sich kritisch mit dem Film auseinandersetzen und der Frage nachgehen, welches Bild von Behinderten vermittelt wird

Besonderheit: Vorlage für eine Farbfolie mit dem Titelbild des Films

In den Warenkorb

€ 14,70
(Nr. 61832)

Empfehlungen zu ""Ziemlich beste Freunde""

Ähnliche Materialien: