Von Alexander dem Großem bis Angela Merkel

Wie wird Macht in Bildern dargestellt? (Klasse 6-10)

Blick ins Material

Von Alexander dem Großem bis Angela Merkel

Wie wird Macht in Bildern dargestellt? (Klasse 6-10)

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
32 Seiten (32,2 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2013)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
6-10
Schultyp:
Realschule

Mit der Think-Pair-Share-Methode Bilder analysieren!

Wieso nennt man Kaiser Karl “den Großen”? Weshalb ließ sich Napoleon in einem Gemälde als Gott darstellen? Und warum lässt sich Wladimir Putin regelmäßig im Urlaub fotografieren?

In allen Jahrhunderten ließen sich Herrschende als mächtige oder heilige Personen darstellen. Dabei scheuten sie nicht davor zurück, sich selbst als Mittelpunkt der Herrschaftsordnung zu zelebrieren. Wozu diese Darstellungen dienten, wie sie sich im Laufe der Zeit änderten und wie sie zu entschlüsseln sind, steht im Mittelpunkt dieser Unterrichtseinheit.

Anhand von Münzen, Gemälden, Plakaten und Fotos lernen Ihre Schülerinnen und Schüler Beispiele der Herrschaftsikonografie kennen.

Diese Unterrichtseinheit verfolgt das Ziel, die Schülerinnen und Schüler für den ideologischen Charakter von Herrschaftsbildern zu sensibilisieren. Dass dieses Thema auch in der heutigen Zeit sehr aktuell und deswegen der kompetente Umgang damit notwendig ist, wird zum Beispiel an Fotos von Angela Merkel und Wladimir Putin deutlich.

Das Wichtigste auf einen Blick:
  • Klasse: 6–10
  • Dauer: max. 8 Stunden
  • Kompetenzen:
    • Bilder, Gemälde und Statuen mit ihren jeweiligen Bildelementen beschreiben können
    • die Symbolik von Herrschaftsbildern entschlüsseln können
    • die Aussagen von Herrschafts-ikonografie deuten können
    • eigene Fragen zu Herrschaftsbildern entwickeln können

In den Warenkorb

€ 15,40
Material-Nr.: 61290

Empfehlungen zu "Von Alexander dem Großem bis Angela Merkel"

Spinner big
Spinner big