"Wir leben provisorisch, die Krise nimmt kein Ende!"

Unterrichtsideen zu Erich Kästners Roman "Fabian. Die Geschichte eines Moralisten" (SEK II)

Blick ins Material

"Wir leben provisorisch, die Krise nimmt kein Ende!"

Unterrichtsideen zu Erich Kästners Roman "Fabian. Die Geschichte eines Moralisten" (SEK II)

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
42 Seiten (13,5 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
(2014)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Die Endphase der Weimarer Republik zeichnete sich durch krisenhafte Entwicklungen in allen Lebensbereichen aus: Wirtschaftskrise, Regierungskrise, Massenarbeitslosigkeit, moralischer und kultureller Verfall. In “Fabian. Die Geschichte eines Moralisten” beschreibt Erich Kästner den Niedergang dieser Demokratie – schonungslos und provokant.

In der Einheit analysieren und interpretieren Ihre Schülerinnen und Schüler den Roman. Sie vergleichen ihn mit Gedichten Kästners und ordnen ihn in seinen historischen und literaturgeschichtlichen Kontext ein. Darüber hinaus setzen sie sich mit der Aktualität des Romans auseinander: Hatte Fabian Recht? Nimmt die Krise wirklich kein Ende?

Mit Materialien zur Epoche der Neuen Sachlichkeit.

In den Warenkorb

€ 19,50
Material-Nr.: 60516

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu ""Wir leben provisorisch, die Krise nimmt kein Ende!""

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon