Krieg - Ursachen und Konsequenzen

Krieg und Frieden im Ethikunterricht in der Sekundarstufe

Blick ins Material

Krieg - Ursachen und Konsequenzen

Krieg und Frieden im Ethikunterricht in der Sekundarstufe

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
9 Seiten (0,2 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Fächer:
Ethik, Philosophie
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

Die Schüler sollen
* Krieg als abstrakte Kategorie mit Inhalt füllen und verschiedene Kriegstypen unterscheiden,
* Kriegsursachen kennen lernen und beurteilen,
* die Entstehung von Kriegen und deren Mechanismen von Interessenkonflikt und Eskalation als vermeidbar begreifen und so Krieg nicht als Naturgewalt per se akzeptieren,
* Krieg, den man nur noch vom Hörensagen oder verharmlosend aus Film und Fernsehen kennt, emotional nachvollziehen und so die Folgen von kriegerischen Auseinandersetzungen für das Individuum erfahren,
* erkennen, dass die friedliche Lösung von Konflikten Vorrang vor militärischen Eingriffen haben muss.

Inhaltsverzeichnis:

  • 1. Stunde: Krieg ist …: Der Einstieg in die Unterrichtseinheit erfolgt über die Auseinandersetzung mit Zitaten über den Krieg. Die Beantwortung der Arbeitsaufträge und ihre anschließende Diskussion im Plenum führt zu einer vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Erklärungsversuchen zum Begriff „Krieg“. Jeder Schüler schreibt dann seinen favorisierten Erklärungsversuch auf einen vorbereiteten Zettel und hängt ihn im Klassenzimmer auf. Bei jüngeren oder leistungsschwächeren Schülern kann der Einstieg alternativ mit dem Rätsel erfolgen. Als Hausaufgabe sollen die Schüler aktuelle Beispiele für kriegerische Ereignisse zusammentragen und nach und nach eine Materialsammlung über aktuelle Konflikte in Form einer ständigen Ausstellung oder Wandzeitung anlegen.
  • 2. Stunde: Krieg – warum? Der Songtext stellt den Impuls zur kritischen Auseinandersetzung mit der Frage nach den wirklichen Ursachen von Krieg dar, da hier die Schüler erkennen, dass Kriege nicht nur aufgrund von Zufällen oder menschlichem Versagen entstehen. Wünschenswert wäre ein der Textarbeit vorhergehendes Abspielen des Liedes. Im Anschluss bietet das Arbeitsblatt M2b die Möglichkeit, realistische Kriegsursachen anhand eines überschaubaren und nachvollziehbaren Beispiels zu erarbeiten. Die Ergebnisse der Stillarbeit werden im Plenum ausgewertet und diskutiert.
  • 3. Stunde: Hintergründe und Folgen: Die Schüler werden aufgefordert, kriegerische Ereignisse aufzuzählen, an die sie sich erinnern oder von denen sie gehört haben. Ein weiterer Gegenstand des Unterrichtsgesprächs ist die Frage nach deren Ursachen und Verlauf. Danach soll der Versuch unternommen werden, den Kriegsursachen in der Tabelle die gesammelten wirklichen Kriege und Bürgerkriege zuzuordnen. Als Alternative oder zur Vertiefung kann auch ein aktueller Beispieltext aus der Tagespresse herangezogen werden, bei dem analog die Kriegsursachen bestimmt werden. Zum Abschluss der Stunde oder als Hausaufgabe sollen die Schüler die Arbeitsaufträge zum Brecht-Gedicht beantworten, das die Opfer von Kriegen und die ökonomischen Hintergründe kritisch beleuchtet.
  • 4. Stunde: Filmvorführung: Die Schüler sollen sich durch geeignete Beobachtungsaufträge mit dem dargestellten Kriegsgeschehen und der Aussageabsicht des jeweiligen Filmes auseinander setzen.
  • 5. Stunde: Schlussbesprechung: Abschlussbesprechung des Filmes anhand der Beobachtungen und Eindrücke.

In den Warenkorb

€ 4,00
Material-Nr.: 60279

Empfehlungen zu "Krieg - Ursachen und Konsequenzen"

Spinner big
Spinner big