Sokratische Methode - Begriffe gründlich erarbeiten, in Problemstellungen einführen - Schlagzeilenmethode

Unterrichtsmethoden in der Sekundarstufe

Blick ins Material

Sokratische Methode - Begriffe gründlich erarbeiten, in Problemstellungen einführen - Schlagzeilenmethode

Unterrichtsmethoden in der Sekundarstufe

Typ:
Ratgeber
Umfang:
23 Seiten (0,4 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2006)
Fächer:
Fachübergreifend, Sowi/Politik, Philosophie
Klassen:
9-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule


Von Sokrates wissen wir, dass er seine Schüler mündlich unterrichtete. Bei Platon wird über die Sokratische Methode berichtet, und Leonard Nelson hat sie als Sokratisches Gespräch für die Pädagogik genützt. Es geht dabei nicht nur um die Übung im methodischen Denken und Argumentieren: Schon bei Sokrates ging es um die Suche nach der Wahrheit. Wir nutzen die Methode in einer vereinfachten Form, um uns Inhalten oder Begriffen zu nähern.

Die sokratische Methode dient dazu, fehlerhafte Ansichten zu widerlegen. Das geregelte Gespräch ist der Rahmen – die Gesprächsregeln müssen deshalb eingehalten werden. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte der Gesprächsverlauf protokolliert oder aufgezeichnet werden.

Die Schüler kommen durch Prämissen und Schlussfolgerungen zum Ergebnis. Die Sokratische Methode ist eine Erkenntnismethode. Ihre Anwendung erfordert ein fortgeschrittenes logisches Denken und ein breites argumentativ verwendbares Hintergrundwissen.

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 59706

Empfehlungen zu "Sokratische Methode - Begriffe gründlich erarbeiten, in Problemstellungen einführen - Schlagzeilenmethode"

Spinner big
Spinner big