Wir bauen eine Lochkamera

Camera obscura im Physikunterricht

Blick ins Material

Wir bauen eine Lochkamera

Camera obscura im Physikunterricht

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
12 Seiten (3,8 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2014)
Fächer:
Naturwissenschaft, Physik
Klassen:
7-9
Schultyp:
Hauptschule

Fotografieren ist kinderleicht! Doch wie funktioniert eigentlich eine Kamera und wie entsteht ein scharfes Bild?

Die Schüler lernen:
  • den Grundaufbau einer Lochkamera kennenlernen
  • begreifen, dass die Lochkamera der Vorgänger heutiger Kameras ist
  • den Strahlengang bei einer Lochkamera kennen
  • den Einfluss der Blende auf die Abbildungsschärfe erkennen
  • eine Lochkamera selbst bauen
  • und sich in handwerklichen Fertigkeiten zu üben

In der Unterrichtseinheit lernen Ihre Schüler den Aufbau einer Lochkamera kennen und begreifen, dass diese der Vorgänger der heutigen Kamera ist. Sie bauen eine eigene Lochkamera und führen Versuche zur Bildentstehung durch. Dabei erforschen sie, welchen Einfluss die Blendenöffnung auf die Schärfe eines Bildes hat.

Materialübersicht:
  • M 1 Was ist eine Lochkamera? – ein Versuch zum Prinzip der Kamera
  • M 2 Welche Rolle spielt die Entfernung zwischen Gegenstand und Blende?
  • M 3 Wir bauen eine Lochkamera
  • M 4 Dem Geheimnis der Lochkamera auf der Spur – Versuche zur Bildentstehung
  • M 5 Welchen Einfluss hat die Blende auf das Bild? – Versuche mit der Lochkamera

Die Einheit über die Lochkamera ist im Sinne eines handlungsorientierten Unterrichts konzipiert. Die Jugendlichen bauen selbst eine Lochkamera. An ihr erkunden sie in Versuchen verschiedene Gesetzmäßigkeiten. So werden Ihre Lernenden mit der typischen naturwissenschaftlichen Arbeitsweise vertraut gemacht: Sie führen Versuche durch und gelangen durch Beobachtungen zu entsprechenden Erkenntnissen.

In den Warenkorb

€ 4,60
Material-Nr.: 59147

Empfehlungen zu "Wir bauen eine Lochkamera"

Spinner big
Spinner big