Arbeit der Zukunft - Trends und Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Die globale Vernetzung hat die Arbeitswelt radikal verändert

Blick ins Material

Arbeit der Zukunft - Trends und Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Die globale Vernetzung hat die Arbeitswelt radikal verändert

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
26 Seiten (2,7 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2014)
Fächer:
Sowi/Politik
Schultyp:
Berufsschule

40 Jahre lang im selben Unternehmen auf der gleichen Position zu arbeiten – das war einmal. Heute sind Erwerbsbiographien viel häufiger als früher durch Wechsel und Brüche gekennzeichnet. Atypische Beschäftigungsformen wie befristete Beschäftigung, geringfügige Beschäftigung, Teilzeitarbeit oder Leiharbeit nehmen zu. Doch warum ist das so? Die Arbeitswelt wandelt sich – und das immer schneller. In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Megatrends “demografischer Wandel”, “Globalisierung” und “technologischer Fortschritt” sowie ihren Auswirkungen auf heutige Arbeitsverhältnisse. Den Jugendlichen wird bewusst, dass die zunehmende Vernetzung die gesellschaftliche Arbeitsteilung immer weiter verstärkt – und das auf globaler Ebene. Sie verstehen, dass die Flexibilitätsanforderungen an heutige Arbeitnehmer immer höher werden, und beurteilen, welche Folgen das unter anderem für die Gesundheit der Menschen hat. Außerdem überlegen sie, mit welchen Maßnahmen dem drohenden Fachkräftemangel in Deutschland begegnet werden kann. Nicht zuletzt diskutieren die Lernenden Möglichkeiten und Grenzen des Diversity Managements.

  • Dauer: 6 Stunden
  • Inhalt: sich mit den Megatrends „demografischer Wandel“, „Globalisierung“ und „Vernetzung“ auseinandersetzen; sich der Auswirkungen dieser Megatrends auf die Arbeitswelt bewusst werden; Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel beurteilen; Vor- und Nachteile des Diversity Managements diskutieren; Negativentwicklungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt benennen; die Chancen und Risiken zunehmender Flexibilisierung begreifen
  • Ihr Plus: ein Schaubild zur „Wirtschaftsstruktur im Wandel“ als Farbfolie

Böttcher, Bergmann, Bürstenmacher – viele alte Berufe sind heutzutage im Aussterben begriffen. Dafür erfreuen sich neue Ausbildungsberufe wie „Kaufmann/-frau für Büromanagement“ oder „Fotomedienfachmann/-frau“ steigender Beliebtheit. Das liegt daran, dass sich die Wirtschaftsstruktur verändert. Im vergangenen Jahrhundert hat sich unsere Gesellschaft von der Industriegesellschaft zu einer Dienstleistungsgesellschaft gewandelt. Heute sind fast drei Viertel aller Erwerbstätigen im tertiä-ren Wirtschaftssektor, also im Dienstleistungsbereich, tätig. Im Moment befinden wir uns auf dem Weg in die sogenannte Wissensgesellschaft: Wissen wird – neben dem Kapital, den Bodenschätzen und der körperlichen Tätigkeit – zu einem immer bedeutsameren Produktionsfaktor. Einfache Arbeiten brechen zunehmend weg, Arbeitsplätze mit hohen Anforderungen nehmen zu. Für die Arbeitsmarktqualifikation gewinnen das Gymnasium und die Hochschulen immer mehr an Bedeutung.

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 58960

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Arbeit der Zukunft - Trends und Herausforderungen im 21. Jahrhundert"

Spinner big
Spinner big