Provokation und Aktualität des Dadaismus

Gezielte Provokation und Antikunst – die Dada-Bewegung wehrte sich gegen die bürgerliche Enge

Blick ins Material

Provokation und Aktualität des Dadaismus

Gezielte Provokation und Antikunst – die Dada-Bewegung wehrte sich gegen die bürgerliche Enge

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
41 Seiten (1,0 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Kunz, Christoph
Auflage:
(2014)
Fächer:
Deutsch, Kunst/Werken
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Wenn es nach Hugo Ball u.a. gegangen wäre, also nach einigen Künstlern, die in dieser Unterrichtseinheit behandelt werden, dann dürfte es diese Einheit gar nicht geben – zumindest nicht unter dem gewählten Titel. Manche Künstler, die im Jahr 1915 Dadaismus „machten“, würden sich nämlich gegen diese Bezeichnung wehren. Niemals hatten sie vor, eine neue Kunstrichtung zu etablieren, einen neuen „-ismus“. Die Künstler sprachen deshalb selbst auch nur von Dada.

Im Bann von 1914 – die Welt stand unter dem Eindruck des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs und die Künstler des Dada reagierten darauf. Hundert Jahre danach wollen wir fragen: Sind wir nicht alle ein bisschen dada?

Der vorliegende Beitrag besteht aus fünf Unterrichtsschritten. Dabei werden handlungsorientierte Methoden, die zum eigenen Gestalten anregen, ebenso angeboten wie fächerübergreifende Zugangsweisen, vor allem unter Berücksichtigung der Fächer Geschichte und Bildende Kunst.

Die Reihenfolge der Unterrichtsschritte kann geändert werden. Die hier vorgeschlagene Gliederung platziert zeitgeschichtliche sowie kunst- und sprachtheoretische Überlegungen (vgl. Unterrichtsschritt 2) zu einem frühen Zeitpunkt der Einheit. Denkbar ist beispielsweise aber auch, Unterrichtsschritt 3 vorzuziehen.

In der Unterrichtseinheit wird die Vielfalt des Dadaismus vorgestellt; der Streit zwischen Richard Huelsenbeck und Kurt Schwitters steht nicht im Mittelpunkt. Thematisiert wird aber die Abgrenzung Hugo Balls gegenüber etlichen seiner Mitstreiter (vgl. die Hinweise zu Texte und Materialien M4 im Abschnitt „Unterrichtsplanung“).

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

Die Schülerinnen und Schüler lernen mit dem Dadaismus eine Kunstrichtung des frühen 20. Jahrhunderts kennen, welche die Traditionen und Regeln der Kunst und der Gesellschaft bewusst durchbrach.
* Sie untersuchen den Umgang mit Sprache und Form im Dadaismus.
* Sie gewinnen einen Überblick über die Vielfalt des Dadaismus.
* Sie unternehmen eigene gestalterische Versuche in dadaistischer Manier.
* Sie beurteilen, ob der Dadaismus und sein Anliegen noch aktuell sind.

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 58917

Empfehlungen zu "Provokation und Aktualität des Dadaismus"

Spinner big
Spinner big