Feedback

Werbung - Manipulation im Alltag

Vorsicht vor falschen Versprechungen! Arbeitsmaterialien

Blick ins Material

Werbung - Manipulation im Alltag

Vorsicht vor falschen Versprechungen! Arbeitsmaterialien

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
23 Seiten (0,5 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Fächer:
Deutsch
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

In unserer Überflussgesellschaft übersteigt das Angebot von Produkten und Dienstleistungen auf dem Markt bei weitem deren Nachfrage. Die Betriebswirtschaftslehre bezeichnet diese Situation mit dem Begriff Käufermarkt. Aufgrund der Tatsache, dass auf dem Käufermarkt ein scharfer Wettbewerb zwischen den einzelnen Anbietern herrscht, spielt die Werbung hier eine entscheidende Rolle.

Dabei gewinnt eine Zielgruppe für die Werbefachleute mehr und mehr an Bedeutung: die Jugendlichen. Das starke Interesse der Werbung an den Heranwachsenden erklärt sich durch ihre enorme Kaufkraft und den Einfluss, den sie auf das Kaufverhalten ihrer Eltern ausüben. Weil die Werbemacher ihre Botschaften also gezielt an junge Menschen richten, besteht die dringende Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit den Methoden und Intentionen der Werbung.

Auch wenn die außersprachlichen Mittel „Bild“ und „Ton“ im multimedialen Zeitalter einen immer höheren Stellenwert erlangen, so braucht und benutzt die Werbung das Wort nach wie vor, um ihre Ziele zu verfolgen, da rhetorische Figuren wie der Reim oder die Alliteration immer wieder gesprochen, illustriert und vor allem gedruckt auftreten. Man findet sie in Anzeigen, in der Fernseh-, Rundfunk- und Kinowerbung und seit ein paar Jahren nun auch im Internet. Ihre Aufgabe ist es, den Werbespruch so eingängig zu machen, dass er dem Empfänger leicht „ins Ohr geht“ und damit sein Kaufverhalten beeinflusst und manipuliert.

Doch nicht nur der Werbespruch, sondern auch die Werbeanzeige an sich will durch die verschiedensten Komponenten wie Farbe und Schrift den Käufer beeinflussen und manipulieren.

Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, die Schüler für diese Manipulationen zu sensibilisieren.

Die hier thematisierten sprachlichen Mittel stehen auch im Zusammenhang mit weiteren Lerneinheiten des Deutschunterrichts. So kann der Schüler die Inhalte dieser Unterrichtsstunde bei der Sprachanalyse im Rahmen der Textanalyse beziehungsweise bei der Besprechung von Gedichten anwenden.

Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Einstimmung auf das Thema 2. Schritt: Erarbeitung einzelner sprachlicher Mittel 3. Schritt: Erarbeitung der Absichten 4. Schritt: Anwendung der sprachlichen Mittel 5. Schritt: Erarbeitung des Aufbaus einer Werbeanzeige 6. Schritt: Gestaltung einer eigenen Werbeanzeige 7. Schritt: Manipulative Wirkung durch die Gestaltung der Werbung

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
* Die Schüler beschreiben die sprachlichen Mittel von Werbeslogans.
* Sie bringen sie in Zusammenhang mit der Textabsicht.
* Sie erkennen die Absicht der Werbung.
* Sie werden für die manipulative Wirkung der Werbung sensibilisiert.

In den Warenkorb

€ 9,50
(Nr. 58453)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Werbung - Manipulation im Alltag"

Spinner_big
Spinner_big