Feedback
Blick ins Material

Wie soll ich das bewerten? - 15 Methoden für Feedback und Benotung

Einfach künstlerisch - Kunst und Werken fachfremd unterrichten

Im Kunstunterricht wird täglich und genauso selbstverständlich wie in den Fächern Mathematik oder Deutsch bewertet. Vor allem für fachfremde Lehrer stellt die Benotung eine eher ungeliebte Aufgabe dar.

Sie möchten die Arbeiten Ihrer Schüler so objektiv wie möglich bewerten?

Eine zentrale Rolle in allen Beurteilungsprozessen spielen klare und für alle Beteiligten transparente Kriterien, die bereits bei der Aufgabenstellung benannt werden. Diese Kriterien können nacheinander analysiert und bewertet werden.

Grundsätzlich gilt: Eine Benotung ist nicht bei jeder Gestaltungsarbeit erforderlich und macht auch nicht immer Sinn. Vielmehr geht es im Kunst- und Werkunterricht darum, das ästhetische Urteilsvermögen Ihrer Schüler zu stärken. Ermutigen Sie Ihre Schüler, ausdauernd und engagiert zu arbeiten, und sorgen Sie für Erfolgserlebnisse, die durch Freiräume und die Erlaubnis zum Experimentieren geschaffen werden.

Wichtig: Ihre Schüler sollten zu jeder Arbeit ein Feedback bekommen, denn nur so kann ihr Lernprozess positiv begleitet werden.

Im Folgenden haben wir für Sie 15 Methoden für Feedback und Benotung im Kunst- und Werkunterricht zusammengestellt, die in allen Klassen eingesetzt werden können.

Besonderheit: Karteikartenformat, für Fachfremde

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
8 Seiten (1,1 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2014)
Fächer:
Kunst/Werken
Klassen:
1-4
Schultyp:
Grundschule

In den Warenkorb

€ 3,99
(Nr. 58321)

Neu hier?

Bezahlmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Paypal
  • MasterCard / VISA
  • Überweisung / Lastschrift (auf Rechnung)

Empfehlungen zu "Wie soll ich das bewerten? - 15 Methoden für Feedback und Benotung"

Spinner_big
Spinner_big