"Bonn ist nicht Weimar!"

Der Weg zum Bonner Grundgesetz

Blick ins Material

"Bonn ist nicht Weimar!"

Der Weg zum Bonner Grundgesetz

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
38 Seiten (5,2 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2013)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
10
Schultyp:
Gymnasium

“Bonn ist nicht Weimar.” Der Titel eines Buches des Schweizer Journalisten Fritz René Allemann aus dem Jahr 1956 bringt auf den Punkt, was die Mütter und Väter des Grundgesetzes beschäftigte: Die Fehler der Weimarer Verfassung sollten unbedingt vermieden werden. In dieser kurzen Einheit wird den Schülerinnen und Schülern veranschaulicht, wie das Grundgesetz entstanden ist, welche verschiedenen Positionen es im Hinblick auf die Ausgestaltung gab und welche Lehren aus dem Scheitern der Weimarer Republik gezogen wurden. Zudem wird der Bogen zum Grundgesetz nach der Wiedervereinigung gespannt. Mit zahlreichen Tafelbildern, einem Quiz zur Wissensüberprüfung und einem Klausurvorschlag.

  • Klassenstufe: 10. Klasse
  • Dauer: 3 Stunden
  • Aus dem Inhalt:
    • Londoner Sechsmächtekonferenz
    • Herrenchiemseer Verfassungskonvent
    • Parlamentarischer Rat
    • Ziele der Verfassungsväter und Verfassungsmütter
    • Vergleich des Grundgesetzes mit der Weimarer Verfassung
    • zentrale Richtlinien des Grundgesetzes
    • Grundgesetz und Wiedervereinigung
  • Kompetenzen:
    • die Rolle des Parlamentarischen Rates beschreiben können
    • Unterschiede zur Weimarer Verfassung herausarbeiten können
    • die zentralen Richtlinien des Grundgesetzes herausarbeiten können
    • die Entstehung des Grundgesetzes in den historischen Kontext einordnen können

In den Warenkorb

€ 14,40
Material-Nr.: 57959

Empfehlungen zu ""Bonn ist nicht Weimar!""

Spinner big
Spinner big