Reziprokes Lesen

Matobe Unterrichtsmaterial Deutsch

Blick ins Material

Reziprokes Lesen

Matobe Unterrichtsmaterial Deutsch

Typ:
Lesetraining
Umfang:
31 Seiten (4,9 MB)
Verlag:
Matobe
Autor:
Hunziker, Claudia
Auflage:
(2014)
Fächer:
DaF/DaZ, Deutsch
Klassen:
2-4
Schultyp:
Grundschule, Förderschule

Mit der Lernform «reziprokes Lesen» erarbeiten die Schülerinnen und Schüler einen Sachtext oder eine Geschichte in Kooperation. Durch den gemeinsamen Austausch üben und entwickeln die Lernenden Lesestrategien sowie Lese- und Textverständnis.

Das reziproke Lesen wird sinnvollerweise anfangs innerhalb der Klasse und später innerhalb einer Kleingruppe durchgeführt. Dadurch lernen die Kinder den Ablauf kennen und es gelingt ihnen anschließend besser, die Aufgaben der einzelnen Rollen selbständig zu übernehmen und sich im Dialog den Inhalt des Textes zu erschließen. Die einzelnen Lerngruppen bestehen aus vier Kindern.

Ablauf:
  • Die Schülerinnen und Schüler lesen leise den ersten Textabschnitt. Als Variante liest ein Gruppenmitglied den anderen den Textabschnitt laut vor.
  • In diesem Schritt wird das Lesen oder beim Vorlesen das Hörverstehen geübt.
  • Schülerin oder Schüler A überlegt sich gezielte Fragen zum gelesenen Textabschnitt und stellt diese der Gruppe. Dabei ist es hilfreich, wenn bereits vor der Einführung dieser kooperativen Lernform bekannt ist, wie man W-Fragen mit wie, wer, was, warum, wozu etc. formuliert. Mit Hilfe der Fragen wird der Text erneut erschlossen und der Inhalt vertieft.
  • Schülerin oder Schüler B fast den Textabschnitt mit eigenen Worten zusammen. Das Textverstehen, das Wiedergeben des Inhaltes sowie das Fokussieren auf die wichtigsten Informationen werden geübt.
  • Schülerin oder Schüler C bespricht schwierige Textstellen und unbekannte oder unklare Wörter. Das Umschreiben von Sätzen und Wörtern oder das Suchen nach Verknüpfungen, welche helfen, diese zu erklären, wird geübt. Dadurch erleben die Kinder, dass es völlig normal ist, wenn man nicht auf Anhieb alles versteht, es aber wichtig ist, die Details zu entschlüsseln. Diese können bedeutende Aussagen zum Textverstehen beinhalten.
  • Schülerin oder Schüler D bildet Hypothesen und Prognosen zum nächsten Textabschnitt, d.h. sie/er beantwortet die Frage, wie der Text oder die Geschichte weitergehen könnte. Dies ist ein sehr motivierender Teil, weil die Kinder eigene Vorstellungen entwickeln können. Nach diesem Durchlauf beginnt der Ablauf erneut mit dem Lesen des nächsten Textabschnittes.
Durchführung:
  • Für die Gruppe ist es einfacher, wenn die Punkte des Ablaufes visualisiert werden. Anhand der Bilder im Material können sie sich die einzelnen Schritte und die verschiedenen Aufgaben besser merken. Jedes Gruppenmitglied übernimmt für einen Schritt von 1 bis 4 die Verantwortung. Dabei kann es am Anfang sinnvoll sein, die Aufgaben während einigen Durchführungen beizubehalten. Dadurch entsteht Sicherheit, was die Schülerinnen und Schüler stärkt. Sobald das reziproke Lesen bekannt und eingeübt ist, wechseln die Gruppenmitglieder ihre Zuständigkeit für die einzelnen Schritte bei jedem neuen Durchlauf.

Die Datei «Reziprokes Lesen» beinhaltet 20 Geschichten, welche aus je fünf Teilen bestehen, sowie die Bilder, durch welche der Ablauf dieser kooperativen Lernform visualisiert werden kann. Der Inhalt der Erzählungen stammt größtenteils aus der Erlebniswelt der Kinder. Sie eignen sich deshalb sehr gut zum Einführen, Aufbauen und Entwickeln des reziproken Lesens ab der 2. Klasse.

In den Warenkorb

€ 7,50
Premiumkunden -10 % i
Premiumkunden -10 %
(Nr. 57678)

Empfehlungen zu "Reziprokes Lesen"

Ähnliche Materialien:

Mehr Materialien von Hunziker, Claudia: