Mit Lyrik durch die Jahreszeiten - Unterrichtsbausteine im Paket

Gesammelte Unterrichtsbausteine

Blick ins Material

Mit Lyrik durch die Jahreszeiten - Unterrichtsbausteine im Paket

Gesammelte Unterrichtsbausteine

Typ:
Interpretation / Download-Paket
Verlag:
School-Scout
Autor:
Grosser, Katie
Fächer:
Deutsch
Klassen:
8-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

In diesem Paket finden Sie alle gesammelten Unterrichtsbausteine zu Gedichten zum Frühling, Herbst, Winter und Weihnachten besonders günstig.

Die Gedichte werden jeweils ausführlich interpretiert und zusammen mit Stundenentwürfen, Arbeitsblättern, Vertiefungsaufgaben und Kompetenzcheck angeboten.

Inhalt:
  • Unterrichtsmappe Lyrik Frühling
  • Unterrichtsmappe Lyrik Herbst
  • Unterrichtsmappe Lyrik Winter
  • Unterrichtsmappe Lyrik Advent/Weihnachten

Ihr zusätzlicher Vorteil: Mit dem Paket erhalten Sie die verschiedenen Titel nicht nur gebündelt in einem Download, sondern zusätzlich auch noch besonders günstig!

In den Warenkorb

€ 22,99
Premiumkunden -10 % i
Premiumkunden -10 %
Material-Nr.: 56820
enthält 4 Einzelmaterialien im Gesamtwert von 36,96 Euro!

Dieses Materialpaket enthält 4 Einzelmaterialien im Gesamtwert von 36,96 Euro:

Klicken Sie auf einen Titel, um die Beschreibung anzuzeigen.
Typ Nr Titel Seiten Preis
52874 Unterrichtsmappe: Winter - Gedichte zur kalten Jahreszeit
  • Didaktische Hinweise
  • Verlaufspläne möglicher Unterrichtsstunden
  • Was ist ein Gedicht?
  • Kompetenzcheck
  • Hintergrundinformationen zu den Autoren
  • Ausführliche Interpretation des Gedichtes
  • Arbeitsblätter mit Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung
  • Lösungen

Behandelte Gedichte:

  • Joseph Freiherr von Eichendorff, “Winternacht”
  • Ulla Hahn, “Winterlied”
  • Georg Heym, “Der Winter”
  • Gottfried Keller, “Im Schnee”
  • Georg Trakl, “Im Winter”

Der Primärtext zu Ulla Hahns “Winterlied” ist aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht enthalten.

Textauszug:

Einführendes Vorwort

Jahreszeiten wie der Winter bieten eine gute Gelegenheit, deren Eigenart und Wirkung auf uns Menschen und unseren Alltag im Unterricht zu besprechen. Dabei lassen sich thematisch passende Gedichte wunderbar einsetzen, verarbeiten sie doch in besonderer Weise Erfahrungen und Gefühle der Autoren. Dabei lässt sich zu Beginn einer Stunde sehr schön auf die Gedanken der Schüler zum Winter eingehen – hier hat sicher jeder etwas beizusteuern – bevor man sich der Behandlung eines entsprechenden Gedichtes widmet. Anknüpfungspunkte zum Leben der Schüler ermöglichen es dabei, einen besseren Zugang zu dem für viele Schüler schwierigen Themenbereich Lyrik zu finden.

47 ab € 8,99
52968 Unterrichtsmappe: Weihnachten - Gedichte der Romantik und Gegenwart: Loriot vs. Eichendorff
  • Didaktische Hinweise
  • Was ist ein Gedicht?
  • Kompetenzcheck
  • Verlaufspläne möglicher Unterrichtsstunden
  • Hintergrundinformationen zu den Autoren
  • Ausführliche Interpretation der Gedichte
  • Arbeitsblätter mit Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung
  • Lösungen

Behandelte Gedichte:

  • Joseph Freiherr von Eichendorff, “Weihnachten”
  • Gottfried Keller, “Weihnachtsmarkt”
  • Loriot, “Advent”
  • Robert Gernhardt, “Die Geburt”
  • Theodor Storm, “Knecht Ruprecht”

Achtung! Die Originaltexte von Loriot und Robert Gernhardt sind aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht enthalten!

Textauszug:

Einführendes Vorwort

Festliche Anlässe wie Weihnachten bieten eine gute Gelegenheit, deren Eigenart und Wirkung auf uns Menschen und unseren Alltag im Unterricht zu besprechen. Dabei lassen sich thematisch passende Gedichte wunderbar einsetzen, verarbeiten sie doch in besonderer Weise Erfahrungen und Gefühle der Autoren. So lässt sich zu Beginn einer Stunde sehr schön auf die Gedanken der Schüler zu Weihnachten eingehen – hier hat sicher jeder etwas beizusteuern – bevor man sich der Behandlung eines entsprechenden Gedichtes widmet. Anknüpfungspunkte zum Leben der Schüler ermöglichen es dabei, einen besseren Zugang zu dem für viele Schüler schwierigen Themenbereich Lyrik zu finden.

Die hier vorliegende Lyrik zeigt auf anschauliche Weise die Entwicklung zweier Literaturepochen auf, wobei ein Vergleich von Gedichten der Romantik und ihrer Adaption, Verarbeitung und ja, auch Karikierung in der Gegenwartslyrik einen fachlich ebenso interessanten wie amüsanten Anknüpfungspunkt für den abiturrelevanten Epochenvergleich ergibt. Gerade das so stark von Bräuchen, Konventionen und einer kanonisierten Textgrundlage (Weihnachtsgeschichte, Weihnachtslieder, typische Weihnachtsgedichte) geprägte Weihnachtsfest bietet sich hier für die differenzierte Betrachtung an: Während viele der von den „Romantikern“ verfassten, gezielt volksnah geschriebenen Gedichte heute zu jenen Klassikern gehören, die noch immer unter Weihnachtsbäumen auswendig aufgesagt werden und deshalb von Kindheit an unser Stimmungsbild wie unsere Vorstellungen von Weihnachten prägen, bieten diese festgefügten Bilderwelten und Klischees natürlich eine Steilvorlage für moderne Autoren, sich dieses Stoffes anzunehmen. Die hier angeführten Gedichte stellen dabei sehr gut den Kontrast dar, der zwischen verschiedenen Werken der Lyrik bestehen kann. Und sie zeigen, dass Lyrik oft auch sehr lustig sein kann, ohne dadurch gleich zum bloßen Kalauer zu verkommen.

49 ab € 8,99
53329 Unterrichtsmappe: Frühling - Gedichte zur linden Jahreszeit
  • Didaktische Hinweise
  • Was ist ein Gedicht?
  • Verlaufspläne möglicher Unterrichtsstunden
  • Hintergrundinformationen zu den Autoren
  • Ausführliche Interpretation des Gedichtes
  • Arbeitsblätter mit Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung
  • Lösungen

Behandelte Gedichte:

  • Joseph Eichendorff, “Frühlingsnacht”
  • Johann Wolfgang von Goethe, “März”
  • August Heinrich Hoffmann von Fallersleben – “Sehnsucht nach dem Frühling”
  • Mascha Kaléko, “Nennen wir es Frühlingslied”
  • Eduard Mörike, “Er ist’s”
  • Ludwig Uhland, “Frühlingsglaube”

Der Primärtext zu Mascha Kalékos Gedicht ist aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht enthalten.

Textauszug:

Einführendes Vorwort

Der Wechsel der Jahreszeiten hat immer schon Dichter und vor allem Lyriker zu ihren Werken inspiriert – kein Wunder, bietet der Wandel der Landschaft doch eine vielfältige Projektionsfläche für eigene Gedanken und Gefühle. Gerade der Frühling steht hierbei für Neubeginn, wiedererwachende Lebenskraft und Lebensfreude. Er eignet sich deshalb besonders gut, diese Gefühle und ihre lyrische Bearbeitung im Unterricht zu besprechen, denn auch den heutigen Schülern werden „Frühlingsgefühle“ sicherlich ein Begriff sein. So lässt sich zu Beginn einer Stunde sehr schön auf die Gedanken der Schüler zum Frühling eingehen – hier hat sicher jeder etwas beizusteuern – bevor man sich der Behandlung eines entsprechenden Gedichtes widmet. Anknüpfungspunkte zum Leben der Schüler ermöglichen es dabei, einen besseren Zugang zu dem für viele Schüler schwierigen Themenbereich Lyrik zu finden.

69 ab € 9,99
56585 Unterrichtsmappe: Herbst - Gedichte zur stürmischen Jahreszeit
  • Didaktische Hinweise
  • Was ist ein Gedicht?
  • Kompetenzcheck
  • Verlaufspläne möglicher Unterrichtsstunden
  • Hintergrundinformationen zu den Autoren
  • Ausführliche Interpretation des Gedichtes
  • Arbeitsblätter mit Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung
  • Lösungen

Behandelte Gedichte:

  • “Herbsttag” von Rainer Maria Rilke
  • “Herbstwind” von Heinrich Heine
  • “Im Herbste” von Theodor Storm
  • “O trübe diese Tage nicht” von Theodor Fontane
  • “Oktoberlied” von Theodor Storm
  • “Verklärter Herbst” von Georg Trakl

Textauszug:

Einführendes Vorwort

Der Wechsel der Jahreszeiten hat immer schon Dichter und vor allem Lyriker zu ihren Werken inspiriert – kein Wunder, bietet der Wandel der Landschaft doch eine vielfältige Projektionsfläche für eigene Gedanken und Gefühle. Als Übergangsjahreszeit, in welcher der warme Sommer noch mitschwingt, während schon der kalte Winter droht, bietet der Herbst dabei nicht nur im bunten Spiel der Blätter zahlreiche Motive für die lyrische Bearbeitung. Der Herbst symbolisiert das Verstreichen der Zeit, die Vergänglichkeit und dient dabei als Projektionsfläche auch für grundsätzliche Themen des Lebens, wie Liebe und Tod. Herbstlyrik findet sich deshalb in eigentlich allen literarischen Epochen und so lässt sich auch zu Beginn einer Stunde sehr schön auf die Gedanken der Schüler zum Herbst eingehen – hier hat sicher jeder etwas beizusteuern – bevor man sich der Behandlung eines entsprechenden Gedichtes widmet. Anknüpfungspunkte zum Leben der Schüler ermöglichen es dabei, einen besseren Zugang zu dem für viele Schüler schwierigen Themenbereich Lyrik zu finden.

50 ab € 8,99

Aus der Reihe Unterrichtsbausteine für Ihren Deutschunterricht

Empfehlungen zu "Mit Lyrik durch die Jahreszeiten - Unterrichtsbausteine im Paket"

Spinner_big
Spinner_big