Grundbegriffe des Aktienhandels

Aktien, Kursentwicklung, Dow Jones, XETRA, Parket-Handel u.v.m.

Blick ins Material

Grundbegriffe des Aktienhandels

Aktien, Kursentwicklung, Dow Jones, XETRA, Parket-Handel u.v.m.

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
48 Seiten (1,1 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2008)
Fächer:
Sowi/Politik
Schultyp:
Berufsschule

In dieser Unterrichtseinheit erhalten die Schüler wichtige Informationen zum Aktienhandel und der Kursentwicklung von Aktien. Da die Schüler in ihrer zukünftigen Rolle als Erwerbstätige mit der Frage nach der Form der Geldanlage konfrontiert werden, erscheint die Auseinandersetzung mit dem Thema sinnvoll.

Der Anspruch ist, einen Einblick in das Börsengeschehen zu ermöglichen sowie Chancen und Risiken der Aktie als Wertanlage aufzuzeigen.

Als Einstieg in die Unterrichtseinheit bietet sich eine Collage an, die sich aus mehreren Schlagzeilen zusammensetzt. Die Schüler werden an das Thema herangeführt und so motiviert. Es folgt die erste Phase, in welcher das Thema „Was ist eine Aktie?“ behandelt wird. Hier erhalten die Schüler ein Arbeitsblatt zu diesem Thema, um sich notwendiges Basiswissen anzueignen. Die Erarbeitung wesentlicher Inhalte erfolgt mittels einiger Arbeitsaufträge.

Eine Karikatur leitet in das Thema „Der Aktienhandel an der Börse“ ein. Bedeutende Inhalte zur Börse werden durch das Arbeitsblatt vermittelt. Anhand eines Schaubilds, das es zu ergänzen gilt, wird der Unterschied zwischen Parkett-Handel und XETRA visualisiert.

Mit einem Fallbeispiel ermöglicht der dritte Unterrichtsschritt einen handlungsorientierten Zugang. Begonnen wird mit einem angeleiteten Rollenspiel, das zur Thematik heranführt. Anschließend erhalten die Schüler das Fallbeispiel schriftlich sowie zusätzliche Fragen. Durch die Beantwortung der Fragen können die Schüler die beiden Auftragsformen „limitierte Order“ und „unlimitierte Order“ unterscheiden. Zudem werden die Vor- und Nachteile abgewogen.

Die Rollenspiele als Beratungsgespräche, inszeniert zwischen dem Bankangestellten und Martin, vertiefen das erworbene Wissen. Die Zuschauer verfolgen, beobachten und bewerten die Beratungsgespräche mithilfe eines Beobachtungsbogens. Nach der Auswertung wird ein erneutes Rollenspiel zwischen Martin und seinem Freund Thomas angeregt, bei dem Martin bekannt gibt, für welche Auftragsform er sich beim Kauf seiner Aktie entschieden hat.

Der vierte Unterrichtsschritt startet mit einer Bildbetrachtung zur Frankfurter Börse und einer anschließenden Lehrererzählung. Dabei wird der Fokus auf die börsianischen Wappentiere „Bulle“ und „Bär“ gerichtet. Die Wappentiere, die symbolisch für das Auf und Ab an der Börse stehen, bieten einen Anknüpfungspunkt zum Thema „Wann steigen oder fallen Aktienkurse?“. Die Erarbeitung erfolgt mit dem Arbeitsblatt.

Auf das Thema des fünften Unterrichtsschritts „Welche Faktoren können einen Aktienkurs beeinflussen?“ soll eine Folie hinführen. Der Stundenfrage wird in Gruppenarbeit nachgegangen. Während dieses Unterrichtsschritts ist es wichtig, dass wiederholend Diskussionen zu den einzelnen Faktoren angeregt werden. Eine häusliche Beobachtungsaufgabe vertieft und erweitert das Wissen der Schüler.

Im sechsten Unterrichtsschritt „Das Börsenbarometer DAX“ setzen sich die Schüler mit dem DAX und seinen Kursschwankungen auseinander. Der Einstieg erfolgt mit einer Grafik, welche die Kursentwicklung des DAX widerspiegelt. Ein Arbeitsblatt informiert die Schüler darüber, was der DAX ist und welche Bedeutung er hat. Eine weitere Grafik zur DAX-Entwicklung wird eingesetzt für die Erarbeitung.

Ein Kursblatt aus einer Tageszeitung leitet ein in den siebten Unterrichtsschritt mit dem Thema „Wie wird das Kursblatt in der Tageszeitung gelesen?“. Anhand eines Beispiels, das aus einem Kursblatt herausgegriffen wird, wird den Schülern erklärt, wie ein Kursblatt gelesen wird.

Der achte Unterrichtsschritt erfolgt unterrichtsbegleitend. Die Aufgabe der Schüler ist es, den Kursverlauf einer Aktie und die Kursentwicklung des DAX (zu verfolgen und zu beobachten. Somit wird das erworbene Wissen vertieft. Die Schüler müssen sich mit der Realität an den Aktienmärkten auseinandersetzen. Es wird zum Transferdenken angeregt.

Mit einem Quiz wird die Unterrichtseinheit abgerundet und beendet. Die Schüler testen ihr Wissen und erhalten ein Feedback.

Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Was ist eine Aktie?
  • 2. Schritt: Aktienhandel an der Börse
  • 3. Schritt: Wie kann Martin einen Aktienkauf in Auftrag geben?
  • 4. Schritt: Wann steigen oder fallen die Aktienkurse?
  • 5. Schritt: Welche Faktoren können die Aktienkurse beein?ussen?
  • 6. Schritt: Börsenbarometer „DAX“ – Deutscher Aktienindex
  • 7. Schritt: Wie wird das Kursblatt in der Tageszeitung gelesen?
  • 8. Schritt: Beobachtungsaufgaben zum Kursverlauf einer Aktie und zur DAX-Entwicklung
  • 9. Schritt: Quiz – Begriffe aus dem Börsengeschehen

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
* Die Schüler sollen einen Einblick in das Börsengeschehen sowie in Chancen und Risiken des Aktienhandels erhalten.
* Sie sollen wesentliche Begriffe aus dem Börsengeschehen kennenlernen.
* Sie sollen von der Funktionsweise des Handels an Börsen erfahren.
* Sie sollen sich mit den aktuellen Kursverläufen an der Börse auseinandersetzen.
* Sie sollen die Aktie als Wertanlage erkennen.

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 56791

Empfehlungen zu "Grundbegriffe des Aktienhandels"

Spinner big
Spinner big