Kennzeichen der Sozialen Marktwirtschaft

Arbeitsmaterialien Wirtschaftssysteme, Wirtschaftsformen, soziale Marktwirtschaft u.v.m.

Blick ins Material

Kennzeichen der Sozialen Marktwirtschaft

Arbeitsmaterialien Wirtschaftssysteme, Wirtschaftsformen, soziale Marktwirtschaft u.v.m.

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
40 Seiten (0,5 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2006)
Fächer:
AWT, Sowi/Politik, Wirtschaft
Schultyp:
Berufsschule

Wirtschaftliche Themen sind sehr komplex und oft für Schüler schwer verständlich. Dies gilt vor allem dann, wenn es dabei um tragende Begrifflichkeiten geht. „Soziale Marktwirtschaft“ ist ein solcher Begriff. Sein Inhalt wird erst durch die Gegenüberstellung mit dem Gegenbegriff „Zentralverwaltungswirtschaft“ deutlich. Im Vergleich lassen sich die Besonderheiten und Unterschiede herausstellen. Deshalb erfolgt im zweiten Schritt die Begriffsklärung aus der Gegenüberstellung heraus.

Dem geht eine Umschau in den Grundsatzprogrammen der Parteien voraus. Es soll dabei nicht nur herausgearbeitet werden, welche unterschiedlichen Verständnisse über die jeweilige Wirtschaftsform und deren Gestaltung herrschen, sondern es soll daran auch vermittelt werden, dass die Entscheidung für eine bestimmte Ausprägung der Wirtschaftsform eine politische ist. Die Entscheidung für eine Wirtschaftsform – und dies hat die Geschichte der Bundesrepublik in ihren Gründerjahren sehr deutlich gezeigt – hängt davon ab, welche gesellschaftliche durch Parteien und deren Ideengut getragene Diskussion schließlich zu einer Wirtschaftsform führt.

Deshalb ist ein historische Exkurs in einem dritten Unterrichtsschritt sinnvoll. Hier werden knapp die geschichtlichen Rahmenbedingungen aufgezeigt und die Biografien der Väter der Sozialen Marktwirtschaft vorgestellt. Beides gehört zum Verständnis um das Werden unserer Wirtschaft dazu.

Die Arbeit mit den Parteiprogrammen kann auch fächerübergreifend erfolgen. Der Aspekt “Wirtschaft” ist in jedem Parteiprogramm enthalten. Es wurden die Programme der im Bundestag nach den letzten Wahlen vertretenen Parteien ausgewählt. Im Fach Sozialkunde könnte hier zum Themenbereich “Parteien und Parteiprogramme” im Rahmen der politischen Bildung das Thema Wirtschaft aufgegriffen werden.

Die Arbeit mit diesen Texten ist nicht nur fachlich bedeutsam, sie führt die Schüler auch als Staatsbürger in den Umgang mit Parteiprogrammen ein. Sie folgt dem Ziel der Bildung eines verantwortlichen, selbstbewussten Staatsbürgers.

  • Die Schüler sollen Wirtschaftssysteme kennen lernen und unterscheiden.
  • Sie sollen die Soziale Marktwirtschaft als eine mögliche Wirtschaftsform kennen lernen.
  • Sie sollen die Grundzüge der Planwirtschaft kennen lernen.
  • Sie sollen die Probleme der verschiedenen Wirtschaftssysteme erkennen.
  • Sie lernen die Geschichte der Marktwirtschaft in Deutschland kennen.
  • Sie sollen die Biografien von Ludwig Erhard und Alfred Müller-Armack kennen lernen.
  • Sie sollen Texte selbstständig erarbeiten und die Methode des Gruppenpuzzles anwenden.
Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt Welche Wirtschaftsform wollen wir haben?
  • 2. Schritt Wirtschaftssysteme im Vergleich
  • 3. Schritt Soziale Marktwirtschaft in Deutschland
  • 4. Schritt Zur Entwicklung der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 56764

Empfehlungen zu "Kennzeichen der Sozialen Marktwirtschaft"

Spinner big
Spinner big