"Tschick" von Wolfgang Herrndorf

Einen Entwicklungsroman näher betrachten

Blick ins Material

"Tschick" von Wolfgang Herrndorf

Einen Entwicklungsroman näher betrachten

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
24 Seiten (1,0 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2013)
Fächer:
Deutsch
Schultyp:
Berufsschule, Gymnasium

Unterrichtsreihe zum Roman “Tschick”: Wenn einer eine Reise tut, kann er bekanntlich was erleben. Das gilt erst recht für die beiden Jugendlichen, die sich in Wolfgang Herrndorfs Roman “Tschick” die Zeit in den langen Sommerferien vertreiben, indem sie sich in einem gestohlenen Auto in die “Walachei” aufmachen. Dort kommen sie zwar nie an, ihre chaotische Tour durch den wilden Osten Deutschlands ist jedoch abenteuerlich genug und wird zu einem Sinnbild für jugendliches Lebensgefühl. Der Ton des Episodenromans ist witzig, manchmal melancholisch, und begeistert Jugendliche von der ersten bis zur letzten Seite.

Abwechslungsreiche Zugriffe auf den Text des Romans “Tschick” regen im Unterricht zur Reflexion über Freundschaft und Glück an – und tragen mit dazu bei, dass die Lektüre der erfolgreichen “Roadnovel” von 2010 nicht langweilig wird.

Das Wichtigste auf einen Blick:
  • Dauer: 6 Stunden + Test
  • Ziele:
    • die sprachliche Gestaltung des Romans und ihre Wirkung beschreiben
    • wesentliche Elemente des Romans erfassen (Figuren, Raumdarstellung, Konfliktverlauf)
    • szenische Verfahren zur Interpretation der Figurenkonstellation anwenden
    • konkurrierende Interpretationen hinsichtlich ihrer Plausibilität beurteilen
  • Ihr Plus: ein Kreuzworträtsel zum Roman

Warum eignet sich der Roman für den Unterricht?

Gemessen an der Reaktion auf andere Schullektüren löst „Tschick“ sowohl bei Schülerinnen als auch bei Schülern wahre Begeisterung aus. Endlich einmal ein Buch, dessen Lektüre Spaß macht! Diese positive Leseerfahrung eröffnet große Chancen, bedeutet aber auch Risiken für die Behandlung im Unterricht. Einerseits gilt es, den Lernenden bloß nicht die spontane Freude an Literatur durch dröge, analytische Unterrichtsgespräche zu vergällen. Andererseits soll sich die Auseinandersetzung mit dem Romangeschehen natürlich auch nicht in einem bloßen Austausch über persönliche Lektüreer-fahrungen und Eindrücke erschöpfen (auch Jugendliche mögen keine „Laberstunden“).

In der vorliegenden Unterrichtsreihe wird versucht, das drohende Dilemma zu umgehen, indem die Schülerinnen und Schüler1 ihre Kreativität für die Auseinandersetzung mit dem Roman nutzen: So setzen sie zum Beispiel ihre Lektüreeindrücke szenisch um oder überlegen sich eine passende Filmmusik für den Roman.

In den Warenkorb

€ 8,80
Material-Nr.: 56100

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu ""Tschick" von Wolfgang Herrndorf"

Spinner big
Spinner big