Die Jagd nach den kleinsten Teilchen der Lebewesen - Die Zelle

Kreative Ideenbörse Naturwissenschaften Sekundarstufe I

Blick ins Material

Die Jagd nach den kleinsten Teilchen der Lebewesen - Die Zelle

Kreative Ideenbörse Naturwissenschaften Sekundarstufe I

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
13 Seiten (0,6 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2007)
Fächer:
Naturwissenschaft, Biologie, Chemie, Physik
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Da in vielen Schulbüchern Größenangaben verwendet werden, erscheint es mehr als sinnvoll, dies auch im Unterricht zu thematisieren: Gerade bei jüngeren Schülern ist es schwierig, mit der Größe „Mikrometer“ zu arbeiten, da die Erfahrungswelt der Schüler hier nicht ausreicht, um diese Größenordnung in einen „inneren Zusammenhang“ einzugliedern. Zumeist erhalten die Schülern den Hinweis, dass ein µm (Mikrometer) ein tausendstel Millimeter ist. Wenn es dabei gelingt, den Schülern klarzumachen, dass man versuchen müsste, einen Millimeter auf dem allseits bekannten Geodreieck in weitere tausend Teile zu unterteilen, dann wäre bereits viel erreicht.

Schüler, die im Fach Technik Umgang mit dem Kaliber (Messschieber) gewohnt sind, können auf die Erfahrung im Umgang mit der Nonius-Skala zurückgreifen – auch wenn dies meist auf die Fähigkeit des Ablesens (immerhin hundertstel Millimeter) beschränkt sein wird.

Dieser Bezug mag sehr abstrakt erscheinen, bietet den Schülern jedoch zumindest die Möglichkeit, diese Größen ungefähr zu erfassen.

In der Betrachtungsweise der „tieferen“ Strukturen einer Zelle muss altersgemäß differenziert werden: In unteren Altersklassen macht es wenig Sinn, auf die allerkleinsten Zellstrukturen, wie Ribosomen u.a., einzugehen, da sie im Lichtmikroskop ohnehin nicht erkennbar sein werden. In oberen Klassen kann man im Anschluss an diese Sequenz auch auf die technische Errungenschaft „Elektronenmikroskop“ eingehen und dabei sicher auch die damit erkennbaren Strukturen ansprechen. In dieser Unterrichtssequenz bleibt dieser Schritt unberücksichtigt.

Unterrichtsverlauf:
  • 1. Schritt: Herstellung eines mikroskopischen Präparats, hier: Wasserpest mit Vergleich zur Zwiebelhaut
  • 2. Schritt: Leittext „Pflanzenzelle“
  • 3. Schritt: Identifikation der Bestandteile durch erneute (evtl. vergleichende) Betrachtung des/der Präparats/Präparate
  • 4. Schritt: Bau eines Zellmodells
  • 5. Schritt: Präparat „Mundschleimhaut“ – Vergleich von Tier- und Pflanzenzelle
  • 6. Schritt: „Winzlinge unter uns“ – Mikroskopie von Heu- und anderen Aufgüssen

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

* Die Schüler sollen Einblicke in den grundsätzlichen Aufbau einer Zelle erhalten.
* Sie wenden das Wissen zur Anfertigung mikroskopischer Präparate an.
* Sie bauen ein einfaches Zellmodell.
* Sie lernen die Unterschiede im Bau von Tier- und Pflanzenzellen kennen.
* Sie werden für den Mikrokosmossensibilisiert.

In den Warenkorb

€ 7,50
Material-Nr.: 55669

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Die Jagd nach den kleinsten Teilchen der Lebewesen - Die Zelle"

Ähnliche Materialien: