Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? Unterrichtseinheit für das Gymnasium

Eine Unterrichtsreihe zur Suchtprävention

Blick ins Material

Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? Unterrichtseinheit für das Gymnasium

Eine Unterrichtsreihe zur Suchtprävention

Typ:
Stationenlernen / Lernzirkel
Umfang:
32 Seiten (5,8 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2012)
Fächer:
Naturwissenschaft, Chemie, Biologie
Klassen:
6-7
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Das Thema Rauchen betrifft viele Schüler unmittelbar. Fast alle kennen Raucher und der eine oder andere hat es auch schon selbst ausprobiert. Oft werden die gesundheitsschädigenden Auswirkungen von Zigaretten verdrängt oder gar verharmlost.

In Form eines Stationenlernens lernen die Schüler die schädlichen Wirkungen des Rauchens auf ihren Körper kennen, recherchieren im Internet und üben im Rollenspiel „Nein“ zu sagen, wenn ihnen eine Zigarette angeboten wird.

Dauer: 9 Stunden

Kompetenzen: Die Schüler …
  • sind in der Lage, die Auswirkungen der im Tabakrauch enthaltenen Hauptschadstoffe auf den Körper zu erläutern.
  • können die Gefahren des Passivrauchens einschätzen und die Nichtraucherschutzgesetze nennen.
  • üben im Rollenspiel die überzeugende Ablehnung eines Zigarettenangebotes.
Aus dem Inhalt:
  • Was ist in einer Zigarette enthalten?
  • Wie wirken die Hauptschadstoffe im Zigarettenrauch auf den Körper?
  • Wie gefährlich ist Passivrauchen?
  • Welche Gesetze schützen Nichtraucher?
  • Wie lehnt man eine Zigarette am besten ab?

Wenn Jugendliche sich treffen oder feiern, gehören Zigaretten häufig dazu. Das Gefahrenpotenzial, das von Zigaretten ausgeht, wird dabei oft unterschätzt. Jährlich sterben in Deutschland bis zu 140.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Es ist daher wichtig, die Schüler über die Auswirkungen des Rauchens auf den Körper zu informieren und sie in ihrer in der Regel ablehnenden Haltung gegenüber dem Rauchen zu bestärken.

Ziel dieser Unterrichtsreihe ist es, den Einstieg in das Rauchen bzw. erste Versuche mit Zigaretten zu unterbinden. Da das durchschnittliche Alter bei der ersten Zigarette zwischen 13 und 14 Jahren liegt, sollten die Jugendlichen bereits in der Jahrgangsstufe 6 über die Gefahren des Rauchens informiert werden. Es wird nicht gelingen, alle Schüler vom Rauchen abzuhalten. Dennoch sollten Schulen versuchen, die Nichtraucherquote bis zum Abschluss der Schulzeit anzuheben. Dies hätte in den meisten Fällen lebenslange positive Auswirkungen, da in der Regel ab dem 20. Lebensjahr nicht mehr mit dem Rauchen begonnen wird. Eine effektive Prävention erfordert wiederholtes Aufgreifen der Thematik möglichst in verschiedenen Fächern.

In den Warenkorb

€ 15,45
Material-Nr.: 55111

Empfehlungen zu "Wie gefährlich ist Rauchen wirklich? Unterrichtseinheit für das Gymnasium"

Spinner big
Spinner big