Mordgeschichten - vom Sturm und Drang bis zur Gegenwart

Arbeitsmaterialien für die Oberstufe - Texte, Materialien und Aufgaben

Blick ins Material

Mordgeschichten - vom Sturm und Drang bis zur Gegenwart

Arbeitsmaterialien für die Oberstufe - Texte, Materialien und Aufgaben

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
48 Seiten (0,7 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2008)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Schüler mit (mindestens) fünf literarischen Werken, in denen ein Mörder und seine mörderische Tat im Zentrum der Handlung stehen.

Sie beschreiben vergleichend die Motive und Entwicklungen, die jeweils zum Mord und zum Herausfallen aus der sozialen Ordnung führen, sowie die Haltung des Erzählers zum Geschehen und entdecken darin epochentypische Wertungen.

Die Lernenden analysieren Textauszüge aus fünf Werken, die sich mit den Trägern und Methoden der Strafverfolgung auseinandersetzen, und erkennen darin gesellschaftskritisches Potenzial. Weiterhin analysieren und diskutieren mögliche Beurteilungen von Mordtaten im Spannungsfeld zwischen individueller und gesellschaftlicher (Mit-)Verantwortung. Auch diskutieren sie mögliche Gründe für die häufige Schilderung von Mord und Gewalt in Kunst und Literatur und erkennen, dass in diesen Szenen Extremsituationen zwischen Tätern und Opfern konstruiert werden, in denen sich Charaktere, Emotionen und Handlungsmotive in besonderer Weise artikulieren.

Die behandelten Texte (Auszüge dieser mit Arbeitsaufträgen sind in dieser Einheit enthalten):
  • Friedrich Schiller, Die Räuber
  • Heinrich v. Kleist, Michael Kohlhaas
  • E. T. A. Hoffmann, Das Fräulein von Scuderi
  • Patrick Süskind, Das Parfum
  • Andrea Maria Schenkel, Kalteis
Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • Die Faszination der Gewalt – Einstieg in die Thematik und Organisation der Lektüre
  • Mörderische Helden
  • Die mörderische Tat
  • Strafverfolgung und Strafgericht

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

* Die Schüler beschäftigen sich mit (mindestens) fünf literarischen Werken, in denen ein Mörder und seine mörderische Tat im Zentrum der Handlung stehen.
* Sie beschreiben vergleichend die Motive und Entwicklungen, die jeweils zum Mord und zum Herausfallen aus der sozialen Ordnung führen, sowie die Haltung des Erzählers zum Geschehen und entdecken darin epochentypische Wertungen.
* Sie analysieren Textauszüge aus fünf Werken, die sich mit den Trägern und Methoden der Strafverfolgung auseinandersetzen, und erkennen darin gesellschaftskritisches Potenzial.
* Sie analysieren und diskutieren mögliche Beurteilungen von Mordtaten im Spannungsfeld zwischen individueller und gesellschaftlicher (Mit-)Verantwortung.
* Sie lernen eine Auswahl diesbezüglicher (populär-)wissenschaftlicher Thesen kennen und erörtern sie.
* Sie diskutieren mögliche Gründe für die häufige Schilderung von Mord und Gewalt in Kunst und Literatur und erkennen, dass in diesen Szenen Extremsituationen zwischen Tätern und Opfern konstruiert werden, in denen sich Charaktere, Emotionen und Handlungsmotive in besonderer Weise artikulieren.
* Sie verschaffen sich einen Überblick über die in dieser Einheit verwendeten Lektüren (bzw. bestimmen diese selbst mit).
* Sie entwickeln Kriterien für einen Vergleich von Texten aus unterschiedlichen Gattungen und verschiedenen Epochen.
* Sie erfassen erste epochentypische Elemente und entwickeln daraus einen Impuls zur weiteren Erarbeitung von Epochenkennzeichen.
* Sie planen und organisieren zusammen mit der Lehrkraft die arbeitsteilige Lektüre.
* Sie üben sich in grundlegenden Interpretationsmethoden.

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 54231

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Mordgeschichten - vom Sturm und Drang bis zur Gegenwart"

Spinner big
Spinner big