Sozialgeografie - Der Mensch verändert das Gesicht der Erde

Wohnen, Arbeiten, am Verkehr teilnehmen, sich bilden, sich versorgen, sich erholen

Blick ins Material

Sozialgeografie - Der Mensch verändert das Gesicht der Erde

Wohnen, Arbeiten, am Verkehr teilnehmen, sich bilden, sich versorgen, sich erholen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
72 Seiten (11,7 MB)
Verlag:
Kohl Verlag
Autor:
Wertenbroch, Wolfgang
Auflage:
(2013)
Fächer:
Erdkunde/Geografie, Sowi/Politik, Geschichte
Klassen:
5-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Um die vielfältigen Informationen bewerten zu können, die uns täglich erreichen, müssen wir in der Lage sein, sie einzuordnen und zu verstehen. Es ist unsere Aufgabe, unsere Schüler* genau dazu zu befähigen:

Informationen einordnen – sie verstehen – das Verstandene bewerten – entsprechend handeln.

Bei dieser anspruchsvollen Aufgabe helfen uns die Erdkunde und die Geschichte. Mit den hier vorgelegten Arbeitsblättern lernen Ihre Schüler den Umgang mit Atlaskarten und den Einstieg in die Sozialgeografie.

So werden sie am ehesten in die Lage versetzt werden, sich den oben angesprochenen Zielen zu nähern.

Fächer lassen sich verbinden: Erdkunde und Geschichte.

Viel zu oft wird ein „Stoff“ ganz isoliert gelehrt und gelernt. So lernen die Schüler, dass New York die größte Stadt der USA ist. An diese Information sollen sie sich bei Bedarf erinnern. Lernen und erinnern gelingt jedoch nachweislich besser, wenn Informationen in interessierenden Zusammenhängen angeboten werden: New York hieß früher Neu-Amsterdam. Es war die Hauptstadt von NeuNiederland, einem Gebiet in den heutigen Staaten New York und New Jersey. Neu-Amsterdam wurde 1664 vom Herzog von York (später König Jakob II. von England) in Besitz genommen und in New York umbenannt. Das alles soll nicht gelernt werden. An diesem Beispiel sollte nur gezeigt werden, dass erdkundliche Sachverhalte wie Siedlungen und ihre Namen eine oft unbekannte, aber interessante Geschichte haben.

Diese Geschichte ist nicht die Erdgeschichte, die auf ungeheuren Kräften beruht, welche das Bild der Erde gestaltet haben. Dieses Geschehen ist nicht nur Vergangenheit, die Wirkung der gestaltenden Kräfte hält an und besteht heute und morgen: Vulkane brechen aus, gewaltige Fluten reißen Land ab, Kontinentalplatten stoßen aneinander und lassen Erdbeben entstehen.

Seitdem der Mensch die Erde betrat, hier lebte, wohnte und arbeitete, wird das Bild der Erde wiederum verändert. Wo riesige Wälder standen, entstehen ebenso riesige Pflanzungen. Der Mensch gewinnt neues Land hinzu, oder er baut Kanäle, die Meere miteinander verbinden. Seit dem Beginn der Industrialisierung trägt der Mensch zur Klimaveränderung bei, indem er große und gefährliche Mengen von Treibhausgasen produziert.

Als Folge davon erleben wir eine globale Erwärmung oder die weitere Ausdehnung von Wüsten und größere Regenmengen. Wir rechnen mit dem Abschmelzen der riesigen Eismengen an den Polen, dem Ansteigen des Meeresspiegels und bedrohlichen Überschwemmungen.

Das alles ist Thema der Sozialgeografie, der Mensch wohnt, arbeitet, versorgt sich, nimmt am Verkehr teil und verändert so das Erscheinungsbild der Erde.

Und zum Schluss: Es ist ein altes Rezept, dass Lehrer alle den Schülern vorgelegten Aufgaben erst einmal selber bearbeiten. So werden mögliche Probleme sichtbar und vermeidbar. Leider ist es einem Autor solcher Arbeitsblätter nicht möglich, die Schwierigkeiten Ihrer Schüler zu kennen – da sind Sie im Vorteil – wenn Sie vorweg gearbeitet haben.

Eine sinnvolle Ergänzung hierzu sind die Lernwerkstätten Feuer, Wasser, Erde und Luft, Landwirtschaft früher und heute“, Klimawandel und Erderwärmung.

Inhaltsverzeichnis:

Die Erde im Netz
  • Der Äquator und die Breitenkreise
  • Die Pole und die Längenkreise
Wir nutzen den Atlas
  • Maßstäbe und Entfernungen
  • Die Pole und die Längenkreise
Wir erschaffen eine Fantasielandschaft
  • Der Mensch verändert die Landschaft – auf dem Papier
Die Erde – von Menschen gestaltet
  • Arbeiten mit den Wirtschaftskarten im Atlas
Einstieg in die Sozialgeografie
  • Das Moor wird urbar gemacht
Der Mensch verändert die Erde
  • Wie der Mensch neues Land gewinnt

Landflucht

  • Landschaft im Wandel
*Talsperren und Stauseen
  • Sich versorgen mit Wasser
  • Sich versorgen mit elektrischer Energie
  • Sich erholen an und auf den Stauseen

Daseinsgrundfunktion • am Verkehr teilnehmen

Daseinsgrundfunktion • sich bilden

Das große Abschlussrätsel

Lösungsvorschläge

In den Warenkorb

€ 13,49
Material-Nr.: 53630

Empfehlungen zu "Sozialgeografie - Der Mensch verändert das Gesicht der Erde"

Spinner big
Spinner big