Humangenetik gestern und heute

Eine Einführung

Blick ins Material

Humangenetik gestern und heute

Eine Einführung

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
34 Seiten (1,7 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2004)
Fächer:
Biologie, Deutsch, Religion, Ethik
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Es empfiehlt sich, die Humangenetik am Ende der Unterrichtseinheit Genetik vorzustellen, da sowohl Kenntnisse der klassischen Genetik (dominant/rezessive Erbgänge) sowie der allgemeinen Genetik/Molekulargenetik (Meiose, Chromosomen, Aufbau der DNA, Einteilung in Gene etc.) Voraussetzung für das Verständnis des komplexen Themas sind.

Das Thema Humangenetik wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Es sollte daher auch an der Schule möglichst breit behandelt werden, d.h. möglichst fächerübergreifend unterrichtet werden.

Anbieten würden sich die Fächer Mathematik, Religion/Ethik und Deutsch. Zunächst sollen die Schülerinnen und Schüler den historischen Verlauf der Humangenetik nachvollziehen. Für diese Reihe heißt das konkret, dass mit den klassischen Methoden wie Stammbaumforschung und Zwillingsforschung begonnen wird – Methoden, die sich auf der Ebene ganzer Organismen abspielen. Weiter geht es mit der zellulären Ebene, der Zytogenetik, um schließlich auf die molekulare Ebene zu gelangen. Zu Anfang steht das Einordnen von Erbkrankheiten, gefolgt von der Zuordnung zu einem Erbgang. Anschließend die Zuordnung zu einem Chromosom, dann zu einem Gen und schließlich die Zuordnung des Gens zum entsprechenden Chromosom. Die Schülerinnen und Schüler bekommen so ein Gefühl dafür, was biomedizinischer Fortschritt eigentlich bedeutet. Sie erkennen, dass mit Erreichen der molekularen Ebene und vor allem mit dem Verstehen der molekularen Mechanismen DNA-Diagnostik und Gentechnologie erst möglich werden.

Die Möglichkeiten der Humangenetik, die sich durch die Anwendung von molekularen Methoden ergeben, sind vielfältig. Daher fällt es den Schülerinnen und Schülern schwer, einen Überblick über all die unterschiedlichen Aspekte der Humangenetik zu wahren. Auf eine detaillierte Darstellung aller möglichen Methoden wurde zugunsten des Überblicks verzichtet.

In der letzten Stunde erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Übersicht über die ethisch umstrittenen Methoden der Humangenetik. Eine Diskussion über die Vor- und Nachteile die-er Methoden sollte sich anschließen. Für ein besseres Verständnis der Tragweite des Themas ist es sinnvoll, einen entsprechenden Film zu zeigen (siehe Mediothek).

Inhalt:
  • Begründung des Reihenthemas
  • Fachwissenschaftliche Orientierung
  • Didaktisch-methodische Orientierung
  • Ziele der Reihe
  • Verlauf
  • Material
  • Lernerfolgskontrolle
  • Glossar
  • Mediothek
Ziele der Reihe: Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • die wissenschaftliche Entwicklung der Humangenetik nachvollziehen können;
  • die wichtigsten Methoden der Humangenetik kennen lernen;
  • die Anwendungen der Humangenetik kennen lernen;
  • die ethische Problematik der Humangenetik erkennen;
  • die Chancen und die Risiken der neuen Entwicklungen abwägen können.

In den Warenkorb

€ 16,26
Material-Nr.: 53039

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Humangenetik gestern und heute"

Spinner big
Spinner big