Bedürfnis, Bedarf, Nachfrage und Co. - wirtschaftliches Handeln erklären

RAAbits Hauptschule Arbeitslehre 7-10

Blick ins Material

Bedürfnis, Bedarf, Nachfrage und Co. - wirtschaftliches Handeln erklären

RAAbits Hauptschule Arbeitslehre 7-10

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
12 Seiten (2,2 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2012)
Fächer:
AWT
Klassen:
7-10
Schultyp:
Hauptschule

Der Beitrag stellt die Gründe in den Mittelpunkt, warum Verbraucher Waren und Dienstleistungen kaufen und Unternehmen diese produzieren, bereitstellen und zum Verkauf anbieten.

Hierzu erarbeiten die Schülerinnen und Schüler zunächst die Motivation, warum wir als Verbraucher der wirtschaftlichen Tätigkeit Kaufen nachgehen (müssen).

Hierzu werden die Begriffe Bedürfnisse, Bedarf, Nachfrage, Kauf und Konsum wiederholt bzw. erschlossen und mithilfe von Beispielen in Zusammenhang gebracht. Danach erfassen und beschreiben die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Begriffe Produzieren, Anbieten und Verkaufen die Motivation von Unternehmen, zu produzieren und zu verkaufen. Weitere Schwerpunkte des Beitrages sind das Zusammenwirken und die Abhängigkeit von Verbrauchern und Unternehmen durch den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen sowie das Erschließen von Möglichkeiten, durch das eigene Kaufverhalten das Produktangebot von Unternehmen zu beeinflussen.

Inhalt:

Material M 1 führt in das Thema ein anhand des Fallbeispiels der Familie Köster. Die Lernenden erarbeiten, dass die Familienmitglieder unterschiedliche Bedürfnisse haben, woraus sich schließlich ein konkreter Bedarf entwickelt, der schließlich zur Nachfrage und zum Kauf eines Produktes führt.

M 2 greift ebenfalls die Begriffe Bedürfnisse, Bedarf, Nachfrage und Kauf auf und ergänzt sie um den Begriff Konsum. Die Schülerinnen und Schüler erfassen diese Begriffe durch eine Zuordnungsaufgabe, bringen die Begriffe in eine zeitliche Abfolge und nennen eigene Alltagsbeispiele.

In M 3 werden zwei fiktive Unternehmen vorgestellt, die Fahrräder verkaufen. Indem die Schülerinnen und Schüler diese Fallbeispiele vergleichen, erschließen sie sich die Begriffe Produzieren, Anbieten und Verkaufen.

M 4 stellt das Zusammenwirken von Verbrauchern und Unternehmen in den Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler bringen einen durcheinandergeratenen Text in eine korrekte Abfolge. Anschließend schneiden die Lernenden Wortkarten aus und legen ein Schaubild.

M 5 erklärt den wechselseitigen Einfluss von Verbraucherverhalten und Produktangebot. Ein Merkekasten zählt diejenigen Kriterien auf, die Unternehmen beim Erstellen ihres Produktangebots erfüllen müssen, um ihre Produkte verkaufen zu können. Davon ausgehend nennen die Schülerinnen und Schüler Kriterien, die Verbraucher davon abhalten können, ein Produkt zu kaufen. Am Beispiel des staatlichen Biosiegels wird den Lernenden deutlich, in welcher Weise Verbraucher das Warenangebot aktiv beeinflussen können.

Eine Zusatzaufgabe zum Umsatz mit App-Downloads thematisiert ebenfalls, wie Verbraucherverhalten und Produktangebot einander beeinflussen.

In den Warenkorb

€ 4,60
Material-Nr.: 52587

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Bedürfnis, Bedarf, Nachfrage und Co. - wirtschaftliches Handeln erklären"

Spinner_big
Spinner_big