Klausur mit Erwartungshorizont: Unterredung Reichskanzler Brünings mit Kurt von Schleicher, 06. Oktober 1930

Ausführliche Quellenanalyse und Klausur mit Musterlösung und Erwartungshorizont/Korrekturformular

Blick ins Material

Klausur mit Erwartungshorizont: Unterredung Reichskanzler Brünings mit Kurt von Schleicher, 06. Oktober 1930

Ausführliche Quellenanalyse und Klausur mit Musterlösung und Erwartungshorizont/Korrekturformular

Typ:
Quelleninterpretation / Klausur
Umfang:
9 Seiten (0,4 MB)
Verlag:
School-Scout
Auflage:
(2012)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Diese ausführliche Quellenanalyse mit Musterlösung und Erwartungshorizont für den Geschichtsunterricht der Oberstufe behandelt die Mitschrift einer Unterredung zwischen Reichskanzler Heinrich Brüning und Kurt von Schleicher, Staatssekretär im Reichswehrministerium, vom 30. Oktober 1930 als Teilproblematik des Themas Endphase der Weimarer Republik.

In der Unterredung geht es hauptsächlich um die Anwendung und Umsetzung des berüchtigten Artikels 48 der Weimarer Verfassung und darum, die Regierung ohne parlamentarische Mehrheit bilden zu können.

Diese Unterrichtshilfe präsentiert die Anwendung einer speziellen Quelleninterpretationsvorlage. Anhand dieser Vorlage werden die einzelnen Anforderungen bearbeitet und die entsprechenden Ergebnisse vorgestellt.

Inhalt:
  • Mitschrift der Unterredung Brüning – Schleicher
  • Theoretische Grundlagen der Bearbeitung
  • Praktische Umsetzung der einzelnen Aspekte einer Quelleninterpretation
  • Arbeitsblatt inklusive Musterlösung und Erwartungshorizont zum Einsatz als mögliche Klausur

In den Warenkorb

Aus der Reihe Klausuren Geschichte mit Musterlösung und Erwartungshorizont

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Klausur mit Erwartungshorizont: Unterredung Reichskanzler Brünings mit Kurt von Schleicher, 06. Oktober 1930"

Spinner big
Spinner big