Herstellung von Pop-up-Karten

Gattungsübergreifendes Gestalten

Blick ins Material

Herstellung von Pop-up-Karten

Gattungsübergreifendes Gestalten

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
19 Seiten (1,0 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2011)
Fächer:
Kunst/Werken
Klassen:
8-9
Schultyp:
Gymnasium

Pop-up-Karten sind dreidimensionale Karten und werden häufig auch Faltschnittkarten genannt. Sie bestehen meistens aus zwei Papieren: einem innen liegenden Papier mit der Faltung und einem Deckpapier. Die Karte selbst besteht aus zwei Hälften. Die Faltkante ist die Ausgangslinie oder Bezugslinie für die Gestaltung. Den Vorlagen für Pop-up-Karten liegen häufig Quadrate, Rechtecke oder Kreisteile zugrunde. Sie sind oft in Teilformen aufgelöst. Man kann sie meist als solche nicht mehr erkennen.

Beim Aufklappen der Karten erfolgt die Umwandlung ins Räumliche, was die Faszination dieser Karten ausmacht. In der vorliegenden Unterrichtseinheit sollen die Schüler Pop-up-Karten gestalten. Diese Einheit eignet sich als Zwischenstunde oder als letzte Stunde vor den Ferien.

Zum einen können Schüler hier in einer Doppelstunde eine Karte fertig gestalten, zum anderen werden kaum Werkzeuge gebraucht. Die Vorbereitungsarbeit für die Lehrkraft ist gering, daher ist die Unterrichtsstunde auch für einen spontanen Stundeneinsatz geeignet.

Lernziele:
  • Die Schülerinnen und Schüler lernen, eine Pop-up-Karte herzustellen
  • Sie gestalten ihre eigene Karte

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 49703

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Herstellung von Pop-up-Karten"

Spinner big
Spinner big