Wir werden "Watt-watchers" - Ein Energie-SPASS-Projekt (Ernährung - Haushalt - Sozialpflege)

Berufliche Orientierung & Unterrichtsprojekte Technik - Wirtschaft - Soziales

Blick ins Material

Wir werden "Watt-watchers" - Ein Energie-SPASS-Projekt (Ernährung - Haushalt - Sozialpflege)

Berufliche Orientierung & Unterrichtsprojekte Technik - Wirtschaft - Soziales

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
41 Seiten (1,2 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2009)
Fächer:
AWT
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule

Die vorliegende Unterrichtsreihe ist bewusst so konzipiert, dass die Schüler als Multiplikatoren von Energiespar-Tipps in ihren Familien tätig werden können. Dabei winkt ihnen unter Umständen auch eine kleine finanzielle Belohnung.

Zu Beginn der Unterrichtsreihe werden die Schüler mit dem Zeitungsbericht „Dieb steckte in Waschmaschine“ konfrontiert und auf humorvolle Weise mit dem Begriff „Energiediebstahl“ vertraut gemacht. Anschließend wird mithilfe eines Protokollbogens eine erste Bestandsaufnahme hinsichtlich des häuslichen Energieverbrauchs vorbereitet: Zusammen mit den Schülern wird festgelegt, welche Verbrauchswerte zu Hause ermittelt werden und in welcher Form die Schüler die Nutzung der Energieverbraucher dokumentieren. Eine kurze Elterninformation beschreibt die Intention dieser Messphase.

Die mehrtägige Messdauer wird begleitet von einer Informationsphase: Um das Vorwissen der Schüler zu nutzen und sprachlich nicht kompetente Jugendliche in den Situationszusammenhang einzuführen, wird mithilfe einer visuellen Darstellung (siehe M 3) die Ursachenforschung begonnen und der Frage nachgegangen, woher eigentlich unsere Energie kommt.

Um die Schüler für die weiteren Schritte zu sensibilisieren, werden mithilfe weiterer Materialien die Bereiche Energiegewinnung, Energienutzung und deren Verteilung behandelt. Dabei werden die Schwerpunkte auf die erneuerbaren Energieträger, den Wirkungsgrad, die Verteilung der Energieverbraucher (wer verbraucht wieviel?), die Begrenztheit der Energievorräte und die Umweltbelastung durch Energieumwandlung gelegt. Den Abschluss der Informationsphase bildet das Thema „Konsumverhalten“ (allgemein und im Hinblick auf die Bestandsaufnahme). Im Mittelpunkt des vierten Schrittes dieser Unterrichtseinheit steht die Methode des Stationenlernens. Dabei sind alle Stationen verp?ichtend, die Bearbeitungsdauer der Aufgaben ist jedoch nicht festgelegt. Zur Ergebnissicherung erhalten die Schüler einen zweiseitigen Laufzettel, der (wenn der Schüler es wünscht) während der Stationenarbeit von der Lehrkraft kontrolliert werden kann, auf alle Fälle jedoch am Ende in der Lerngruppe ausführlich zu besprechen ist.

Nachdem die erste Messung erörtert worden ist, kann eine zweite Messung erfolgen. Bevor die Auswertung dieser zweiten Messung, die ja ebenfalls einige Tage beansprucht, beginnen kann, ist ein Thematisieren der vielfältigen Möglichkeiten des Energiesparens sinnvoll. Dazu erhalten die Schüler die Abbildung einer Wohnung, durch die ein „Rundgang“ gemacht wird. Eine alternative Ver-laufsplanung verdeutlicht, wie die Schüler entweder in Gruppen- oder in Einzelarbeit den Arbeitsauftrag erledigen können. Im Anschluss an diese gewinnorientierte Operationalisierung erfolgt eine Vertiefung mithilfe einer weiteren Bildvorlage.

Die Auswertung der zweiten Messung soll die Energie-Einsparungen eruieren. Die Schüler können an dem ?nanziellen Gewinn beteiligt werden, indem die Eltern eine kleine Taschengeldaufbesserung vornehmen. Eine Dokumentation dieses Energie-SPASS-Projektes zeigt neben der ?nanziellen Bilanz auch den Umfang der reduzierten Umweltbelastung auf.

Lernziele:
  • Die Schüler sollen im Überblick wissen, woher unsere Energie kommt, ihre Begrenztheit erfahren und so die Notwendigkeit des bewussten Umgangs mit der Energie erkennen
  • Die Schüler sollen Energiesparpotenziale in ihrem häuslichen Umfeld aufspüren und ihr Verbraucherverhalten beim Gebrauch von Energie kritisch überprüfen
  • Die Schüler sollen die anderen Familienmitglieder über Einsparmöglichkeiten vor allem bei der Nutzung der elektrischen Energie informieren
  • Die Schüler sollen ihr Verhalten im Umgang mit Energie ändern und eine entsprechende Verhaltensänderung bei den Familienmitgliedern bewirken.
Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Konfrontation durch Zeitungsmeldung „Dieb steckte in Waschmaschine“
  • 2. Schritt: Bestandsaufnahme mithilfe von Energie-Messgeräten
  • 3. Schritt: Visuelle Präsentation: Woher kommt eigentlich unsere Energie? (Ursachenforschung)
  • 4. Schritt: Bewusst-Werdung durch „Stationen-Lernen“: Unser Umgang mit Energie
  • 5. Schritt: Alt. I: Gewinnorientierte Operationalisierung: Wir werden „watt-watchers“! (Gruppenarbeit) 6. Schritt: Alt. I: Auswertung durch sukzessives Vortragen der Ergebnisse (Gruppenarbeit)
  • 5. Schritt: Alt. II: Gewinnorientierte Operationalisierung: Wir werden „watt-watchers“! (Einzelarbeit) 6. Schritt: Alt. II: Auswertung durch sukzessive Ergebnisbesprechung (Einzelarbeit)
  • 7. Schritt: Internalisierung der Spar-Tipps durch weiteres Wohnungsschaubild
  • 8. Schritt: Dokumentation für Mitschüler und interessierte Erwachsene

Kreative Ideen und Konzepte inkl. fertig ausgearbeiteter Materialien und Kopiervorlagen für einen lehrplangemäßen und innovativen Unterricht

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 45927

Empfehlungen zu "Wir werden "Watt-watchers" - Ein Energie-SPASS-Projekt (Ernährung - Haushalt - Sozialpflege)"

Spinner big
Spinner big