Lyrik im SMS-Format (SEK II)

Texte analysieren, selbst Gedichte verfassen und die Besonderheiten der Textsorte zu erkennen

Blick ins Material

Lyrik im SMS-Format (SEK II)

Texte analysieren, selbst Gedichte verfassen und die Besonderheiten der Textsorte zu erkennen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
23 Seiten (0,2 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2005)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Die Unterrichtseinheit gliedert sich in drei Sequenzen: Im Mittelpunkt der ersten Sequenz stehen Gedichte im SMS-Format.

Es geht darum, Texte zu analysieren, selbst Gedichte zu verfassen und schließlich die Besonderheiten der Textsorte zu erkennen.

Die zweite Sequenz gehört am Beispiel der expressionistischen Lyrik August Stramms einer möglichen Parallele in der Geschichte. Zunächst werden sprachliche Besonderheiten anhand einer Auswahl an Gedichten herausgearbeitet. Die Beschäftigung mit Auszügen aus der Sekundärliteratur zeigt, dass es für die sprachlichen Phänomene verschiedene Erklärungen gibt. Die Entwicklung der Telegrafie und der damit einhergehende Telegrammstil erscheinen als ein Impuls für die Neuerungen in der Lyrik.

Die dritte Sequenz steht im Zeichen des Vergleichs beider Situationen und des Transfers.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden zunächst herausgearbeitet; im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit der Frage, ob und inwiefern SMS einen Einfluss auf die Entwicklung der Lyrik haben könnte.

Lernziele:
  • Die Schüler setzen sich mit Gedichten im SMS-Format auseinander, verfassen selbst Texte dieser Art und benennen deren Besonderheiten
  • Sie befassen sich mit einer Auswahl expressionistischer Gedichte August Stramms, arbeiten deren sprachliche Besonderheiten heraus und erkennen, dass der mit der Entwicklung der Telegrafie einhergehende Telegrammstil einen Anstoß für sprachliche Neuerungen in der Lyrik darstellte
  • Sie erfassen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Telegrammen und SMS und ihrem Einfluss auf Schreibweisen und setzen sich mit der Frage auseinander, ob und inwiefern SMS für die Entwicklung der Lyrik von Bedeutung sein könnte
  • Sie erkennen, dass es Zusammenhänge zwischen medientechnischen Entwicklungen und Schreibweisen in der Literatur geben kann, und gelangen so zu einer kenntnisreicheren und distanzierteren Einschätzung solcher Phänomene.
Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: 160 Zeichen – Literatur auf kleinstem Raum
  • 2. Schritt: August Stramm und der Telegrammstil
  • 3. Schritt: Retten Handys die deutsche Lyrik?

Kreative Ideen und Konzepte inkl. Fertig ausgearbeiteter Materialien und Kopiervorlagen für einen lehrplangemäßen und innovativen Unterricht

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 45907

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Lyrik im SMS-Format (SEK II)"

Spinner big
Spinner big