Zuordnungen, wohin man schaut…

Beispiele aus dem Alltag

Blick ins Material

Zuordnungen, wohin man schaut…

Beispiele aus dem Alltag

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
32 Seiten (4,8 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2007)
Fächer:
Mathematik
Klassen:
8-9
Schultyp:
Gymnasium

Sind Schuhgröße und Schuhlänge eigentlich proportional zueinander? Und wie sieht es mit dem Preis für eine Familienpizza im Vergleich zur Singlepizza aus? Auf so einem Ausflug ins Einkaufscenter können Ihre Schülerinnen und Schüler viele proportionale oder auch nur scheinbar proportionale Zuordnungen entdecken. Doch sie müssen nicht unbedingt den Klassenraum verlassen: Unsere vielfältigen Materialien bieten weitere Beispiele aus Werbung, Politik und Biologie, die Sie ganz flexibel in Ihren Unterricht integrieren können. Lassen Sie die Lernenden dabei basteln, im Internet recherchieren oder auch Excel zu Hilfe nehmen.

Ziele:

Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • proportionale und antiproportionale Zuordnungen wie auch Scheinproportionalitäten im Alltag erkennen,
  • die Volumenformel von Pyramide und Kegel experimentell „begreifen“,
  • solide und sachliche Kritikfähigkeit gegenüber der Werbung entwickeln,
  • Proportionalitäten bei Argumentationen gezielt einsetzen und
  • elementares Problembewusstsein für mathematische Grenzfälle der Mandatsverteilung entwickeln.

In den Warenkorb

€ 12,55
Material-Nr.: 44621

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Zuordnungen, wohin man schaut…"

Spinner big
Spinner big