Angewandte Ethik: Genetische Diagnoseverfahren bei Embryonen

Arbeitsmaterial für den Ethikunterricht

Blick ins Material

Angewandte Ethik: Genetische Diagnoseverfahren bei Embryonen

Arbeitsmaterial für den Ethikunterricht

Typ:
Arbeitsblätter
Umfang:
4 Seiten (0,7 MB)
Verlag:
School-Scout
Auflage:
(2010)
Fächer:
Ethik, Philosophie
Klassen:
10-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Im Bereich der Humangenetik geraten wir in ein ethisch brenzliges Gebiet. Es werden Fragen aufgeworfen wie “Wann beginnt menschliches Leben?”, “Dürfen wir Menschen genetisch verändern?” oder “Ist ein Leben mit einer schweren Erkrankung lebenswertes Leben?”.

Das Material enthält zwei Texte, die Sie sofort im Unterricht einsetzen können: Der erste erklärt das in Deutschland verbotene Verfahren der Präimplantationsdiagnostik sowie der erlaubten Präfertilisationsdiagnostik. Anschließende Fragen beleuchten die ethische Relevanz der Thematik.

Der zweite Text schildert den Fall des “Designerbabys” Javier, das zur Rettung seines kranken Bruders genetisch verändert wurde. Der Text dient der offenen Diskussion über das ethisch schwerwiegende Thema.

Kenntnisse in der Humangenetik sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung zum Verständnis der Problematik.

Inhalt:
  • Text 1: Genetische Diagnoseverfahren
  • Fragen zum Text
  • Text 2: Das Designerbaby von Sevilla
  • Fragen zum Text

In den Warenkorb

€ 2,59
Premiumkunden -50 % i
Premiumkunden -50 %
Material-Nr.: 43526
auch im Paket erhältlich!

Aus der Reihe Angewandte Ethik

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Angewandte Ethik: Genetische Diagnoseverfahren bei Embryonen"

Spinner big
Spinner big