"Jodok läßt grüßen" von Peter Bichsel

Kurzgeschichten-Interpretation für die Sek I

Blick ins Material

"Jodok läßt grüßen" von Peter Bichsel

Kurzgeschichten-Interpretation für die Sek I

Typ:
Interpretation
Umfang:
7 Seiten (0,2 MB)
Verlag:
School-Scout
Autor:
-
Auflage:
(2010)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
5-6
Schultyp:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule

Das Material liefert eine ausführliche Interpretation der Situation, des Verlaufs, und der Wirkung des Textes “Jodok läßt grüßen”. Am Anfang wird der Inhalt in den wesentlichen Punkten zusammengefasst. Eine Bezugnahme auf den Autor Bichsel ist im Text der Interpretation enthalten. Außerdem wird auf sprachliche Besonderheiten geachtet und am Ende erfolgt ein Deutungsversuch.

Ein Ich-Erzähler berichtet vom Leben seines bereits verstorbenen Großvaters. Für diesen hat es nahezu nichts anderes als den imaginären Onkel Jodok gegeben. Obwohl der alte Mann von seiner Familie für verrückt erklärt wird, hält sein Enkel zu ihm und erträgt das ewige Gerede über einen nicht existierenden Jodok mit Freude darüber, eine gemeinsame Zeit mit seinem Opa verbringen zu können.

Bichsels Kurzgeschichte trägt biographische Züge. Der Autor beschreibt das Leben des ehemaligen Schweizer Schriftstellers Glauser, der sein Leben in psychiatrischer Betreuung verbracht und frühzeitig beendet hat. Ebenso beschreibt er mit “Jodok läßt grüßen” ein Leben in Vereinsamung, die mit dem Alter zunimmt und sich nicht so leicht abschütteln lässt.

Inhalt:
  • Zusammenfassung
  • Einstieg und sprachliche Besonderheiten
  • Titel und das Ende
  • Ein Deutungsversuch

In den Warenkorb

€ 2,79
Premiumkunden -50 % i
Premiumkunden -50 %
Material-Nr.: 37752

Aus der Reihe School-Scout-Interpretationshilfen: Kurzgeschichte

Empfehlungen zu ""Jodok läßt grüßen" von Peter Bichsel"

Spinner big
Spinner big