Feedback
Blick ins Material

Umweltethik - Ambivalenz von Technik und Naturzerstörung

Unterrichtsentwürfe für den Philosophieunterricht

Aktualisiert/Erweitert

Die Begriffe “Natur” und “Technik” werden im Alltag oft wie Gegensätze verwendet. Doch ist das wirklich so? Dieses Material lässt Ihre Schülerinnen und Schüler diese Frage im Unterricht abwägen.

Durch die Nutzung von Technik greift der Mensch in die Natur ein. Dieser Eingriff wird anhand des Beispiels “globale Erderwärmung” erläutert. Anschließend wird diskutiert, wie weit der Eingriff des Menschen in die Natur gehen darf.

Das Material ist Lehrplanthema der 8. Klasse und eignet sich ideal zur Unterrichtsvorbereitung (mit Arbeitsblättern und Test), zum Referieren, Kennen lernen oder Üben für Klausuren.

Inhalt:
  • Was bedeutet der Begriff “Umweltethik”?
  • Welcher Zusammenhang besteht zwischen Technik und Naturzerstörung?
  • Wie weit darf der Mensch in die Natur eingreifen?
  • 2 Arbeitsblätter mit separaten Lösungen
  • Anregungen für aktiven Umwelt- und Naturschutz
  • Abschließender Test
  • Lösungen
Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
19 Seiten (0,5 MB)
Verlag:
School-Scout
Auflage:
2 (2016)
Fächer:
Philosophie
Klassen:
8-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Kaufen

Bitte klicken Sie auf ein Medium, um es in den Warenkorb zu legen.
€ 4,99
Premiumkunden -50 % i
(Nr. 34319)
€ 7,99
inkl. Druck & Versand
nur nach Deutschland!
Premiumkunden -50 % i
Ausgedruckt
(19 S. s/w)
(Nr. 34319)

Neu hier?

Bezahlmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Paypal
  • MasterCard / VISA
  • Überweisung / Lastschrift (auf Rechnung)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Umweltethik - Ambivalenz von Technik und Naturzerstörung"

Spinner_big
Spinner_big