Feedback
Blick ins Material

Kleist, Heinrich von - Ein sonderbarer Rechtsfall in England

Interpretationen für die Sek I

In der Anekdote “Ein sonderbarer Rechtsfall”, verfasst von Heinrich von Kleist, geht es um eine Beschreibung eines Rechtsfalles, der augenscheinlich zunächst einfach zu lösen zu sein scheint, dessen Hintergründe sich aber letztlich als verstrickter erweisen. In diesem Rechtsfall wird die Tradition der Nutzung von Geschworenenurteilen, ebenso wie dessen moralische Sinnhaftigkeit unter erschwerten Bedingungen, thematisiert.

Inhalt:
  • Einleitung
  • Inhaltsangabe·
  • Der Einstieg in die Geschichte
  • Sprachliche Auffälligkeiten und formale Analyse
  • Das Ende der Geschichte
  • Titel in Zusammenhang mit dem Inhalt
  • Deutungsversuch
  • Interpretation
Typ:
Interpretation
Umfang:
7 Seiten (0,1 MB)
Verlag:
School-Scout
Auflage:
(2008)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
7-8
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Kaufen

Bitte klicken Sie auf ein Medium, um es in den Warenkorb zu legen.
€ 2,99
Premiumkunden -50 % i
(Nr. 32074)
€ 5,99
inkl. Druck & Versand
nur nach Deutschland!
Premiumkunden -50 % i
Ausgedruckt
(7 S. s/w)
(Nr. 32074)

Neu hier?

Bezahlmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Paypal
  • MasterCard / VISA
  • Überweisung / Lastschrift (auf Rechnung)

Aus der Reihe School-Scout-Interpretationshilfen: Allgemein

Empfehlungen zu "Kleist, Heinrich von - Ein sonderbarer Rechtsfall in England"

Ähnliche Materialien: