Feedback
Blick ins Material

Gewissen und Moral - Das Gewissen: unsere innere Stimme

Arbeitsmaterialien Ethik Sekundarstufe Unterrichtseinheit

Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit befassen sich die Lernenden mit dem schlechten Gewissen. Sie sollen sich über ihre Erfahrungen mit Gewissensregungen austauschen und sich so über ihre innere Stimme bewusst(er) werden. Sie lesen (und bearbeiten zugehörige Aufgaben) wichtige philosophische und psychologische Ansätze über die Entstehung / Entwicklung des Gewissens. Durch das Bewerten von Gewissenskonflikten setzen sie sich damit auseinander, dass das Gewissen eine wichtige Instanz zur moralischen Beurteilung eigenen Tuns darstellt.

Schließlich werden sie anhand des negativen Beispiels des SS-Mannes Eichmann kritisch reflektieren, dass das Gewissen auch irren bzw. verstummen kann, wenn es sich nur an eigenen Interessen orientiert, und dass es deshalb offen sein muss und immer wieder geprüft werden sollte, damit es ein guter und verlässlicher Ratgeber ist.

Die Lernenden arbeiten in Einzelarbeit mit Texten und Arbeitsaufträgen und in Gruppenarbeit mit Präsentation.

Die Einheit ist auf 11 Unterrichtsstunden angelegt. Die Verlaufsübersicht:
  • 1. Stunde: ... und dann kam das schlechte Gewissen
  • 2. Stunde: Wer oder was ist das Gewissen?
  • 3. und 4. Stunde: Herkunft des Gewissens: angeboren oder anerzogen?
  • 5. bis 7. Stunde: Die innere Stimme als Wegweiser
  • 8. und 9. Stunde: Wie würdet ihr entscheiden?
  • 10. Stunde: Kann das Gewissen irren?
  • 11. Stunde: Anregungen zum Thema “Gewissen”
Die Schüler sollen
  • sich über ihre Erfahrungen mit Gewissensregungen austauschen und sich so über ihre innere Stimme bewusst werden
  • wichtige philosophische und psychologische Ansätze über die Entstehung / Entwicklung des Gewissens kennen lernen, reflektieren und daraus Erkenntnisse für die eigene Gewissensbildung gewinnen
  • durch das Bewerten von Gewissenskonflikten sich damit auseinander setzen, dass das Gewissen eine wichtige Instanz zur moralischen Beurteilung eigenen Tuns darstellt
  • anhand des negativen Beispiels des SS-Mannes Eichmann kritisch reflektieren, dass das Gewissen auch irren bzw. verstummen kann, wenn es sich nur an eigenen Interessen orientiert, und dass es deshalb offen sein muss und immer wieder geprüft werden sollte, damit es ein guter und verlässlicher Ratgeber ist.

Aus copyrighttechnischen Gründen fehlen AB 3.8.1, die Seiten: 11, 13, 17, 18, 20

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
23 Seiten (0,7 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2003)
Fächer:
Ethik
Klassen:
5-9
Schultyp:
Gymnasium

In den Warenkorb

€ 9,50
(Nr. 17114)

Neu hier?

Bezahlmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Paypal
  • MasterCard / VISA
  • Überweisung / Lastschrift (auf Rechnung)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Gewissen und Moral - Das Gewissen: unsere innere Stimme"

Ähnliche Materialien: